Archiv für Kategorie LechWertach

Meisterschaften 2021

Veröffentlicht von am Mittwoch, 19 Mai, 2021

erstellt von Horst Gschwendtner

Angebot von BSSB und DSB für die Durchführung eines reduzierten Meisterschaftsprogramms.
Zur Info stelle ich Euch hier die Möglichkeiten und Terminpläne des Programms der Meisterschaften zur Verfügung. Es bleibt Aufgrund der aktuellen Situation und Trainingsmöglichkeiten, allen selbst überlassen, ob Sie diese Möglichkeit wahrnehmen möchten. Jedoch sollen dies alle für sich selbst entscheiden. Meldungen bitte über GM-Shooting.
Welche Disziplinen und Klassen durchgeführt werden entnehmt bitte den Tabellen und Listen.
Für Fragen stehe ich Euch gerne zur Verfügung.

Hier noch die Meldeinfos vom Verband:


Trauer um Peter Geiger

Veröffentlicht von am Donnerstag, 8 April, 2021

von Manfred Stahl

Nach langer und schwerer Krankheit verstarb an Ostern im Alter von 53 Jahren Peter Geiger, der Ehrenvorsitzende der Singoldschützen Großaitingen. Er prägte seinen Heimatverein über viele Jahre wie kaum ein Anderer und hat sich sowohl in sportlicher als auch in gesellschaftlicher Hinsicht große Verdienste um den Schießsport in der Region erworben.

Peter Geiger ist seit 1980 aktives Mitglied der Singoldschützen Großaitingen gewesen. Er war nicht nur selbst ein begeisterter Sportschütze, sondern vor allem auch ein unermüdlicher Organisator mit herausragendem ehrenamtlichem Engagement.

Schon in jungen Jahren übernahm er Verantwortung im Verein und ließ sich 1988 zum stellvertretenden Sportleiter wählen und wechselte dann ein Jahr später in das Amt des ersten Sportleiters, das er bis 2002 ausübte. Neben seiner umfangreichen Aufgabe als Sportleiter war ab 1990 auch maßgeblich an der Planung und dem Bau der weit über die Landkreisgrenzen hinaus bekannten und auch vom Bayerischen Sportschützenbund für viele Großveranstaltungen genutzten großen Schießanlage für Luftdruckwaffen beteiligt. Dabei leistete er selbst mehr als 3200 Arbeitsstunden. Unter anderem für diese Leistung wurde ihm 2000 der „Goldene Ehrenring“ der Singoldschützen Großaitingen verliehen. Da er nicht nur auf den Sport, sondern auch auf Tradition viel Wert legte, war er auch die treibende Kraft bei der Gründung der Böllergruppe der Großaitinger Singoldschützen, deren erster Schussmeister er auch war.

2002 übernahm Peter Geiger das Amt des ersten Vorsitzenden des mit über 500 Mitgliedern größten und auch sportlich erfolgreichsten Schützenvereins der Region. Er war in den folgenden Jahren die treibende Kraft für die Aufstiege der ersten Luftgewehr- und der ersten Luftpistolenmannschaften bis in die 1. Bundesliga. Auch an dem Gewinn von vielen Titeln bei schwäbischen, bayerischen und deutschen Meisterschaften durch Schützen seines Vereins hatte er seinen Anteil. Die Feststellung, dass die Singoldschützen Großaitingen durch Peter Geiger zum schießsportlichen Aushängeschild des Landkreises Augsburg wurden und mit seiner Hilfe großen Ruhm auch weit über die Landkreisgrenzen hinaus erwarben, ist sicher nicht zu hochgegriffen.

Er übernahm zwar nie ein offizielles Amt beim Schützengau Lech/Wertach oder beim Schützenbezirk Schwaben, doch auch für diese beiden Verbandsorganisationen war er bei der Durchführung von großen Meisterschaften und Pokalwettbewerben ein wichtiger Ratgeber, der auch bei den Wettbewerben selbst tatkräftige Unterstützung leistete. Gleiches gilt für die schießsportlichen Wettbewerbe des Landkreises Augsburg, die Landkreismeisterschaften und den Landkreispokal.

Als er 2016 das Amt des ersten Vorsitzenden der Singoldschützen Großaitingen aus gesundheitlichen Gründen an seinen Bruder Helmut Geiger übergab, wurde er von den Mitgliedern des Vereins zum Ehrenvorsitzenden ernannt. In diesem Zusammenhang würdigte sein Bruder Helmut damals nicht nur die bereits erwähnten Verdienste, sondern hob eine andere Leistung hervor: „Für mich war Peters größte Leistung die Organisation und Durchführung des Festes zu unserem 50. Gründungsjubiläum. Noch heute hört man nur Positives, und viele Vereine fragen Peter nach Rat, wenn solche Feste anstehen“. Auch Bürgermeister Erwin Goßner fand damals lobende Worte: „Gemeinde und Verein dürfen stolz auf Peter Geiger sein.“ Dieses Fest war mit einem vielseitigen Rahmenprogramm, einem großen Festzelt und einem Festumzug mit knapp 5000 Teilnehmern eine einzigartige Veranstaltung in Großaitingen.

Für seine herausragende ehrenamtliche Tätigkeit erhielt Peter Geiger nicht nur zahllose Ehrungen des Bayerischen Sportschützenbundes und des Deutschen Schützenbundes, sondern auch Ehrungen der Gemeinde Großaitingen, des Landkreises Augsburg und sogar des bayerischen Ministerpräsidenten.

Vom Landkreis Augsburg erhielt er 2015 die Erinnerungsmedaille für seine Leistung im Ehrenamt, und von seiner Heimatgemeinde Großaitingen erhielt er die Bürgermedaille „Pro Großaitingen“. Ein Jahr später wurde er vom Landrat Martin Sailer mit dem Ehrenzeichen, der höchsten Auszeichnung, die der bayerische Ministerpräsident ehrenamtlich Tätigen verleihen kann, ausgezeichnet.

Peter Geiger sagte einmal von sich selbst: „Obwohl ich meine ganze Freizeit in den Schützenverein stecke, sehe ich immer wieder Dinge, die noch verbessert werden könnten. Ich wüsste gar nicht, wie ich mich noch in einem anderen Bereich mit so viel Freude engagieren sollte.“

Er wird den Schützen, nicht nur denen seines Vereins, fehlen.


Ausschreibung alternative Wettbewerbe

Veröffentlicht von am Donnerstag, 29 Oktober, 2020

Liebe Schützen,

die am 28.10.2020 beschlossenen Maßnahmen zur Viruseindämmung geben für den ein oder anderen Verein Grund zur Sorge. Jedoch steht nunmal die Gesundheit an oberster Stelle.

Wie es ab dem 01.12.2020 weitergeht, vermag aktuell niemand zu sagen bzw. zu prognostizieren.

Mit diesem Schreiben wollen wir euch jedoch auf Alternativen zu den abgesagten Rundenwettkämpfen auf Gauebene Aufmerksam machen, welche dann durchgeführt werden sollen, wenn wieder die Nutzung der Schützenheime absehbar ist.

Dennoch wollen wir euch bitten, bei Interesse bereits bis 22.11.2020 zuzusagen, damit wir einerseits die potenzielle Teilnehmerzahl einschätzen können und andererseits für einen möglichen Start vorbereitet sind.

Bei den Wettbewerben handelt es sich um einen Mannschaftswettbewerb und einen Einzelwettbewerb. Die Ausschreibungen sind jeweils beigefügt:

Mannschaftswettbewerb

Einzelwettbewerb (Pistole)

Bei Fragen stehen wir euch gerne unter fernwettkampf@gau-lech-wertach.de zur Verfügung!

Bleibt gesund und achtsam!

Eure Gausportleitung


Die neue Saison fällt aus – Keine Ligawettkämpfe auf Gauebene

Veröffentlicht von am Mittwoch, 9 September, 2020

Eine weitreichende Entscheidung, die viel diskutiert werden dürfte, hat die Führung des Schützengaues Lech/Wertach Anfang der Woche bei einer außerplanmäßigen Sitzung in Reinhartshausen getroffen. Anders als der Schützenbezirk Schwaben, der die Rundenwettkämpfe auf Bezirksebene im Oktober fast planmäßig starten will, hat die Führungsmannschaft des Gaues um Joachim Peters aus Oberottmarshausen einstimmig beschlossen, die Ligawettkämpfe auf Gauebene wegen der Auswirkungen der Corona-Pandemie abzusagen.

Die neue Saison fällt damit nicht nur im Luftgewehr- und Luftpistolen-Rundenwettkampf auf Gauebene komplett aus, sondern auch in den gauinternen Ligarunden für Schüler, Jugendliche, Senioren und Auflageschützen. Ebenfalls nicht stattfinden wird in der Saison 2020/2021 das populäre Seniorenturnier für Auflageschützen.

Weitere Informationen finden Sie in einem Artikel, der morgen in der “Schwabmünchner Allgemeinen” erscheinen wird und der hier bereits online gelesen werden kann: https://azol.de/58092551

Für weitere Fragen steht der 2. Gauschützenmeister und Rundenwettkampfleiter Manfred Stahl gerne zur Verfügung.


BSSB trauert um sein Landesehrenmitglied Bruno Konrad

Veröffentlicht von am Samstag, 29 August, 2020

Der ganze BSSB trauert um sein auch im Gau Lech/Wertach bestens bekannte Landesehrenmitglied Bruno Konrad.

Mehr hier:

https://bssb.de/verband-blog/2189-der-bayerische-sportschuetzenbund-trauert-um-sein-landesehrenmitglied-bruno-konrad.html


Meldeunterlagen für die Rundenwettkämpfe 2020/2021 sowie die gauinternen Ligarunden 2020/2021

Veröffentlicht von am Samstag, 29 August, 2020

Hier finden Sie die Meldeunterlagen für die Rundenwettkämpfe 2020/2021 sowie die gauinternen Ligarunden 2020/2021.

Meldeformular RWK Luftgewehr 2020-2021

Meldeformular RWK Luftpistole 2020-2021

Meldeformular Ligarunde Schüler 2020-2021

Meldeformular Ligarunde Jugend 2020-2021

Meldeformular Ligarunde Senioren 2020-2021

Meldeformular Ligarunde Auflageschützen 2020-2021

Zwar ist im Moment nicht abzusehen, wann und unter welchen Bedingungen der Wettkampfbetrieb auf Gauebene im Hinblick auf die andauernde  Corona-Pandemie wieder aufgenommen werden kann, doch die Saison soll soweit vorbereitet werden, dass die Wettkämpfe ab November mit einer Vorlaufzeit von 4 Wochen aufgenommen werden könnten.

Bitte richten Sie Ihre Meldungen bis spätestens 12. September 2020 an den Rundenwettkampfleiter Manfred Stahl

Bitte beachten Sie bei der Meldung die Hinweise in dem Dokument „Meldung Ligawettkämpfe 2019/2020 – Hinweise“.

Meldung Ligawettkämpfe 2020-2021 – Hinweise

Beigefügt ist auch eine Übersicht über die Auf- und Absteiger bei den Ligawettkämpfen auf Gauebene in der Saison 2019/2020.

Aufsteiger und Absteiger im Gau-Rundenwettkampf nach dem Abbruch der Saison 2019-2020


Start der Schießsaison unter Auflagen

Veröffentlicht von am Samstag, 29 August, 2020

ergänzend zu den heute versandten Meldeunterlagen für die Rundenwettkämpfe 2020/2021 sowie die gauinternen Ligarunden 2020/2021 wird an dieser Stelle die BSSB-Info vom 25. August 2020 zum Thema “Start der Schießsportsaison unter Auflagen” veröffentlicht.


Außerdem finden Sie hier auch das in dieser Info genannte “BSSB-Musterhygienekonzept Sport”:


Hier werden unter anderem folgende Standards vorgegeben:

  • Wir stellen den Mindestabstand von 1,5 Metern zwischen Personen wo immer möglich sicher.
  • Während des Trainings (reiner Schießbetrieb) bestehen gegen die Unterschreitung des Mindestabstandes am Schießstand grundsätzlich keine Einwände (Quelle: Bayerisches Staatsministerium des Innern, für Sport und Integration).
  • In geschlossenen Räumlichkeiten ist grundsätzlich eine geeignete Mund-Nasen-Bedeckung zu tragen, ausgenommen bei der Sportausübung, beim Duschen und anderen in der BayIfSMV ausgenommenen Bereichen.
  • Personen mit Kontakt zu COVID-19-Fällen in den letzten 14 Tagen oder mit unspezifischen Allgemeinsymptomen und respiratorischen Symptomen jeder Schwere halten wir von der Sportanlage fern. Sollten Nutzer von Sportstätten-/Sportanlagen während des Aufenthalts Symptome entwickeln, haben diese umgehend das Sportgelände zu verlassen.
  • Bei Verdachtsfällen wenden wir ein festgelegtes Verfahren zur Abklärung an (z.B. bei Fieber).
  • Die Betreiber von Sportstätten kontrollieren die Einhaltung der standort- und sportartspezifischen Schutz- und Hygienekonzepte und ergreifen bei Nichtbeachtung entsprechende Maßnahmen.
  • Gruppenbezogene Trainingseinheiten/-kurse werden indoor auf höchstens 120 Minuten beschränkt. Danach ist ein ausreichender Frischluftaustausch zu gewährleisten.
  • Die Gruppengröße ist entsprechend den standortspezifischen Gegebenheiten anzupassen, ggf. ist die Teilnehmerzahl entsprechend anzupassen.
  • Unterweisung der Schützinnen und Schützen über die Abstandsregeln
  • Aushang Hinweisschilder auf dem Vereinsgelände

Die Gauvorstandschaft wird in einer Sitzung am 7. September darüber beraten, inwieweit Sie es für möglich erachtet, dass diese Standards von den Vereinen – auch von den kleineren Vereinen unseres Gaues – bei den Ligawettkämpfen umgesetzt werden können.  

Problematisch erscheint vor allem die Umsetzung des folgenden Punktes:


“Personen mit Kontakt zu COVID-19-Fällen in den letzten 14 Tagen oder mit unspezifischen Allgemeinsymptomen und respiratorischen Symptomen jeder Schwere halten wir von der Sportanlage fern. Sollten Nutzer von Sportstätten-/Sportanlagen während des Aufenthalts Symptome entwickeln, haben diese umgehend das Sportgelände zu verlassen.”

BSSB

Für Rückfragen steht Ihnen der 2. Gauschützenmeister Manfred Stahl, Stuibenweg 5, 86830 Schwabmünchen, Telefon 08232/50 22 596, gerne zur Verfügung. Sie können sich auch gerne bei ihm melden, wenn Sie im Vorfeld der Sitzung der Gauvorstandschaft am 7. September Ihre Meinung kundtun wollen.


Landkreispokal-Wettbewerb 2019/2020 wird abgebrochen

Veröffentlicht von am Donnerstag, 27 August, 2020

der bislang ausgesetzte Wettbewerb 2019/2020 um den Landkreispokal der Schützen im Landkreis Augsburg wird abgebrochen. In Absprache mit Barbara Wengenmeir, der Sportbeauftragten des Landkreises Augsburg, hat sich die Wettkampfleitung zu diesem Schritt entschlossen, da nicht absehbar ist, dass der Wettbewerb in den nächsten Wochen noch unter halbwegs “normalen” Bedingungen abgeschlossen werden könnte.

Insbesondere die Durchführung des Finalturniers mit insgesamt 8 Mannschaften und bis zu 80 Schützen erscheint im Hinblick auf die andauernde Corona-Pandemie und die daraus resultierenden Beschränkungen derzeit unter den gewohnten Bedingungen nicht vorstellbar. 

Es ist zu hoffen, dass sich im Laufe der nächsten Monate die Pandemie-Lage soweit bessert, dass eine Neuausschreibung des Wettbewerbes für die im Oktober beginnende Saison 2020/2021 möglich und sinnvoll erscheint.

Möglicherweise muss der Landkreispokal-Wettbewerb aber auch eine Saison pausieren. 


Aufsteiger und Absteiger im Gau-Rundenwettkampf nach dem im Juni 2020 erklärten Abbruch der Saison

Veröffentlicht von am Donnerstag, 27 August, 2020

Am 17. Juni 2020 wurden die seit dem 13. März 2020 ausgesetzten Ligawettkämpfe auf Gauebene abgebrochen, da nicht absehbar war, wann im Hinblick auf die noch immer andauernde „Corona-Pandemie“ der Wettkampfbetrieb im Schützengau Lech/Wertach unter regulären Bedingungen wieder aufgenommen werden kann.

Die bislang bis zum 13. März 2020 ausgetragenen Wettkämpfe auf Gauebene werden unter Berücksichtigung der nachfolgenden aufgeführten Eckpunkte des Abbruchkonzeptes vom 17. Juni 2020 gewertet.

Nachfolgend wird zusammengefasst, wie sich die Eckpunkte 1 und 2.1 des Abbruchkonzeptes vom 17. Juni 2020 nach den Rückmeldungen der Vereine auf die einzelnen Ligen des Rundenwettkampfes auf Gauebene in den Disziplinen Luftgewehr und Luftpistole auswirken.


Ligawettkämpfe auf Gauebene: Saison wird abgebrochen

Veröffentlicht von am Mittwoch, 17 Juni, 2020

Da noch immer nicht absehbar ist, wann im Hinblick auf die noch immer andauernde „Corona-Pandemie“ der Wettkampfbetrieb im Schützengau Lech/Wertach unter regulären Bedingungen wieder aufgenommen werden kann, müssen die seit dem 13. März 2020 ausgesetzten Ligawettkämpfe auf Gauebene abgebrochen werden.

Die bislang bis zum 13. März 2020 ausgetragenen Wettkämpfe auf Gauebene werden unter Berücksichtigung des beigefügten Abbruchkonzeptes gewertet.

Bitte beachten Sie, dass in vielen Fällen bis spätestens 4. Juli 2020 eine schriftliche und verbindliche Rückmeldung von den Vereinen benötigt wird. Einzelheiten finden Sie im Abbruchkonzept.