Offene Dorfmeisterschaft bei Fortuna Klimmach am 24. Januar

Veröffentlicht von Montag, 20. Januar 2014

Der Schützenverein Fortuna Klimmach e.V. führt heuer am Freitag, 24. Januar 2014, in seinem Schützenheim im Obergeschoss des Klimmacher Bürgerhauses eine offene Dorfmeisterschaft im Sportschießen durch. Zur Teilnahme an dieser reinen Breitensportveranstaltung eingeladen sind alle Einwohner der Stadt Schwabmünchen einschließlich seiner Ortsteile sowie alle Mitglieder der im Stadtgebiet ansässigen Schützenvereine.

Ansprechen wollen wir mit der Dorfmeisterschaft vor allem Interessenten, die bislang keinem
Schützenverein angehören. Speziell auch für diesen Personenkreis stellen wir auf Wunsch nicht nur die Sportgeräte zur Verfügung, sondern erfahrene Schützen unseres Vereins geben auf Wunsch auch fachkundige Tipps zum Umgang mit Luftgewehr oder Luftpistole.

Geschossen werden kann am Freitag, 24. Januar, ab 19 Uhr. Letzte Scheibenausgabe ist um 22 Uhr. Die Siegerehrung findet direkt im Anschluss an das Schießen gegen 22.45 Uhr statt.

Ermittelt werden Dorfmeister in den Disziplinen Luftgewehr und Luftpistole. Der Modus für
die Dorfmeisterschaft wurde so gewählt, dass nicht nur aktive Wettkampfschützen, sondern
auch Gelegenheitsschützen und Anfänger eine reelle Chance auf eine gute Platzierung und
eventuell auch auf den Titel des Dorfmeisters haben.

Dorfmeister werden in folgenden Klassen in Einzelwettbewerben ermittelt:

Luftgewehr
Männer (Jahrgang 1996 und älter)
Frauen (Jahrgang 1996 und älter)
Jugend (Jahrgänge 1997 und jünger)

Luftpistole
Männer (Jahrgang 1996 und älter)
Frauen (Jahrgang 1996 und älter)
Jugend (Jahrgänge 1997 und jünger)

Das Mindestalter für eine Teilnahme beträgt entsprechend den Bestimmungen des Waffengesetzes grundsätzlich 12 Jahre.

Die jeweils besten Schützen jeder Klasse werden bei der Siegerehrung ausgezeichnet. Für Schüler und Jugendliche (Jahrgänge 1997 und jünger) erbitten wir als Unkostenbeitrag für jede geschossene Zehnerserie 0,25 Euro, von den Erwachsenen für jede geschossene Zehnerserie 0,50 Euro.

Jeder Schütze kann pro Disziplin maximal vier Serien zu je 10 Schuss abgeben. Gewertet werden von jedem Schützen die beste Zehnerserie und das beste „Blattl“. Aus diesen beiden Ergebnissen wird ein Punktwert errechnet, der letztlich den Ausschlag über die Platzierung gibt. Dieser Punktwert setzt sich aus zwei Faktoren zusammen: Die bei der Zehnerserie auf 100 fehlenden Ringe werden mit dem „Teiler“ des „Blattls“ zusammengerechnet, die Summe ergibt dann die Punktzahl des Schützen. Dorfmeister wird der Schütze mit der niedrigsten Punktzahl.