Archiv für Kategorie Damen

Einladung zum Gaustammtisch der Damen

Veröffentlicht von am Montag, 25 Januar, 2016

2016-Damen-Gaustammtisch


Sorgenvoller Blick ins nächste Jahr

Veröffentlicht von am Donnerstag, 31 Dezember, 2015

Im Gau Lech/Wertach stehen Neuwahlen vor der Tür. Trotz des Schreckgespenstes Auflösung fehlen die Kandidaten für wichtige Ämter. Ein Stammtisch brachte erste Fortschritte

Von Reinhold Radloff

Reinhartshausen Schwierig ist zurzeit die Situation im Schützengau Lech/Wertach. Seit Jahren sind mehrere Posten in der Führung des im Altlandkreis Schwabmünchen beheimateten Schützenverbandes nicht besetzt. Und bei den nächsten Wahlen wollen auch noch einige weitere Funktionäre ihre Ämter niederlegen. Da ist guter Rat teuer. Deshalb wurde im Schützenheim in Reinhartshausen von den gastgebenden Auerhahnschützen ein bisher einmaliger Stammtisch für die Vereine des Gaues mit dem einzigen Tagesordnungspunkt „Neuwahlen“ abgehalten. Dabei wurde erkundet, ob der Gau vor dem Aus steht oder ob sich wieder Kandidaten finden. Und es zeigte sich ein schwacher Lichtschimmer am Ende des Tunnels.

Mit gut 40 von rund 4000 Mitgliedern aus 20 von insgesamt 38 Vereinen war das Interesse an der Versammlung unerwartet groß. Gauschützenmeister Josef Waworka aus Großaitingen stellte die Situation dar: Seit Jahren gibt es keinen Gausportleiter, keinen Jugendleiter und keine Jugendsprecher mehr. Dazu kommt, dass sich Waworka sowie sein zweiter Stellvertreter Dieter Bruche, die Gauschriftführerin Inge Seibt, die Gaudamenleiterin Brigitte Mayr und eventuell weitere Mitglieder der bisherigen Führungsmannschaft im März nächsten Jahres nicht mehr zur Wahl stellen. Damit muss der Großteil des Schützenmeisteramts neu besetzt werden.

Waworkas schwerpunktmäßig im Sport tätiger Stellvertreter Manfred Stahl aus Schwabmünchen, der seit über 30 Jahren in der Gauführung aktiv und damit mit Abstand dienstältestes Mitglied der Führungsmannschaft ist, sprach davon, dass in den letzten Jahren im Gau nur eine „Notstandsverwaltung“ stattgefunden habe. Die Zahl der im Ligabetrieb um Punkte kämpfenden Mannschaften sei von über 200 auf jetzt 170 gesunken. „Das ist ein Ergebnis der mangelnden Jugendarbeit in den vergangenen Jahren“, so Manfred Stahl, der anschließend erläuterte: „Sollten sich keine Kandidaten finden, dann müsste im Extremfall der Gau aufgelöst werden und die Vereine würden wohl auf die umliegenden Gaue verteilt. Meine Vorstellung ist, dass wir die Arbeit auf möglichst viele Schultern verteilen und auch möglichst viele Vereine in die Gauführung einbinden.
Hier geht es zum vollständigen Artikel:

http://www.augsburger-allgemeine.de/schwabmun/sport/Sorgenvoller-Blick-ins-nencheaechste-Jahr-id36466062.html


Die Jugend zeigt es allen

Veröffentlicht von am Sonntag, 22 November, 2015

Die Damen des Schützengaues Lech-Wertach freuen sich jedes Jahr auf das Damenschießen im Herbst. Insgesamt gingen 103 Schützinnen in Langerringen an den Stand. Den größten Teil stellten mit 16 Schützinnen die Auerhahnschützen Reinhartshausen.

In diesem Jahr haben die Auerhahnschützen auch die Mannschaftswertung gewonnen. Die Schützinnen Heidi Nerlinger, Michaela Mahn, Sabina Nerlinger, Annika Brandner und Katharina Wiedemann zielten dabei am genauesten. Bis auf Katharina sind alle Schützinnen noch in der Schüler- oder Jugendklasse. Traditionell wird die Mannschaftswertung mittels einer Teilerwertung ermittelt. Hierfür wird der beste Teiler aller Schützinnen eines Vereines gewertet. Die 5 besten Teiler fließen in die Mannschaftswertung ein. Der Verein mit den wenigsten Punkten gewinnt die Wertung. Die Schützinnen aus Reinhartshausen haben „nur” 107,9 Punkte erreicht. Gefolgt von der SG Schwabegg mit 139,8 Punkten und den Hubertusschützinnen aus Langenneufnach mit 202,5 Punkten.

Da das Gaudamenschießen eine Breitensportveranstaltung sein soll, wird auch die Einzelwertung in der Blattlwertung ermittelt. Die Einzelwertung gewann Cornelia Choquette der Tellschützen Tronetshofen/Willmatshofen mit einem 9,3 Teiler. Dicht gefolgt von Claudia Maurus (SV Walkertshofen) mit einem 9,5 Teiler. Auf den 3. Platz konnte sich Manuela Schaller (Singold Großaitingen) mit einem 10,7 Teiler platzieren. Die beiden Gaudamenleiterin Brigitte Mayr und Claudia Mayer sorgen durch zahlreiche Sponsoren für einen reichgefüllten Gewinne-Tisch. Die Gewinnerinnen der Einzelwertung können sich über hochwertige Preise freuen.

  

Gewinnerinnen der Mannschaftswertung

 

Gewinnerinnen der Einzelwertungwertung

 

Alle Gewinnerinnen


Einladung zum Gaudamenschiessen

Veröffentlicht von am Freitag, 3 Oktober, 2014

2014_EinladungGaudamenschiessen


Einladung zum Gaudamenstammtisch

Veröffentlicht von am Sonntag, 23 März, 2014

Stammtisch


Ergebnisse vom Gaudamenschießen

Veröffentlicht von am Samstag, 9 November, 2013

Ergebnisliste


Einladung zum Gaudamenschießen

Veröffentlicht von am Donnerstag, 12 September, 2013

Schießlokal: Auerhahnschützen Reinhartshausen

Schießzeiten: 15.10 / 16.10 / 17.10 / 18.10.2013 jeweils von 18:30 bis 21:30 Uhr

Disziplin: LG und LP (nicht LP- und LG-Auflage

Klassen: Damenklasse ab Jahrgang 1953 und früher kann mit Schlinge geschossen werden, unter 12 Jahren nur mit Genehmigung vom Landratsamt

Schusszahl: 40 Schuss (auf elektronischen Ständen)

 

Dieses Jahr gibt es eine Besonderheit für Jugendliche unter 12 Jahren. Sie können ohne Sondergenehmigung mit vom Verein bereitgestellten Lichtgewehren teilnehmen. Es handelt sich hierbei um ein RedDot-System der Firma Disag. Das System erfasst die genaue Ringzahl incl. Teiler und Blattl. Es gibt keine Unterscheidung hinsichtlich der Ringwertung zwischen dem herkömmlichen Schießen und dem Lichtstrahl.  www.auerhahnschuetzen-reinhartshausen.de

 

Einladung als PDF


Ergebnisse des Damenpokals 2011/2012 im Überblick

Veröffentlicht von am Samstag, 9 Juni, 2012

Damenpokal Ergebnisüberblick


Damenpokal – Finale

Veröffentlicht von am Mittwoch, 18 April, 2012

Damenpokal 2011/2012 – Wettkampfkarte

Damenpokal 2011/2012 – Wettkampfordnung

Damenpokal 2011/2012 – Wettbewerbsschema

 


Tronetshofen zieht souverän ins Finale ein

Veröffentlicht von am Mittwoch, 11 April, 2012

Mit einem ungefährdeten Sieg bei Fortuna Klimmach haben sich die Schützinnen von Tell Tronetshofen/Willmatshofen für das Finale des Lech/Wertach-Damenpokals qualifiziert.

Gegen die ohne mehrere Stammkräfte angetretenen Klimmacherinnen setzte sich das Team des Schwabenligisten mit 1436:1256 Punkten durch.

Im Finale treffen die Tronetshoferinnen, die den Damenpokal verteidigen wollen, nun auf Hubertus Langerringen. Die beste Einzelschützin in Klimmach war Cornelia Nieß mit 370 Punkten. Neben herausragenden 392 Ringen erzielte sie noch einen 22,8-Teiler.

 

www.schwabmuenchner-allgemeine.de