Archiv für Kategorie Die höheren Klassen

Eine fast perfekter Start der Klosterlechfelder Pistolenschützen

Veröffentlicht von am Samstag, 25 Oktober, 2014

Einen fast perfekten Start haben die Luftpistolenschützen der SG 1898 Klosterlechfeld in der Gruppe 4 der Bezirksliga hingelegt, denn aus den beiden ersten Begegnungen holte das Team um Rainer Frei fünf von sechs möglichen Punkten.

Zum Auftakt besiegten sie die SG Türkheim-Markt mit 3:1 Punkten. Den entscheidenden dritten Punkt holte dabei Rainer Frei gegen Karin Schmid nach einem 354:354 mit 9:8 im Stechen. Sichere Siege feierten Andreas Jahn (349:330 gegen Herbert Böck) und Christopher Seidel (348:341).

Bei Edelweiß Salgen, dem Heimatverein von Rainer Frei, kamen die Lechfelder nicht über ein 2:2 hinaus, hatten aber in der Gesamtringzahl mit 1406:1392 Ringen die Nase vorne und sicherten sich dadurch einen zweiten Punkt. Letztlich wäre mehr drin gewesen, denn Hermann Lauter unterlag gegen Armin Wörishofer nach einem 350:350 im Stechen unglücklich mit 8:9 und blieb beim 342:344 gegen Bernhard Lutz weit unter seinen Möglichkeiten. Ihren Gegnern klar überlegen waren Rainer Frei (357:347 gegen Christian Abbold) und Andreas Jahn (357:351 gegen Hildegard Lampert).

Mit 5:1 Punkten führen die Lechfelder das Klassement der Bezirksliga 4 nach zwei von zehn Durchgängen an.


Reinhartshauser Luftpistolenteam startet mit zwei Siegen

Veröffentlicht von am Samstag, 25 Oktober, 2014

Einen glänzenden Saisonstart hat in der Schwabenliga Nord der Luftpistolenschützen der Aufsteiger Auerhahn Reinhartshausen hingelegt: Beim ersten Wettkampftag in Untermeitingen besiegten die Reinhartshauser zunächst den Titelfavoriten SV Ustersbach/Mödishofen mit 3:2 Punkten und gewannen dann anschließend auch gegen die gastgebende SGU mit 3:2. Jeweils mit einem Sieg mussten beim Saisonstart die SG 1880 Untermeitingen und die SG Schwabegg, die in Erkheim in neuer Formation schoss, zufrieden sein.

SV Ustersbach/Mödishofen – Auerhahnschützen Reinhartshausen 2:3 Punkte.

Drei Siege an den Positionen eins bis drei bescherten den Reinhartshausern einen etwas überraschenden Sieg gegen den Ex-Bayernligisten. Manuel Weber besiegte den früheren Bundesligaschützen Thomas Pfeiffer klar mit 366:358 Ringen, Sergiu Bretan (364:363 gegen Dominik Wiedemann) und Markus Wiatrek (353:351 gegen Stefan Kast) gewannen dagegen recht knapp. Klaus Hatzelmann und Manuel Kunert (beide im Bild) zeigten beim Auftakt Nerven und kassierten deutliche Niederlagen.

SG 1880 Untermeitingen – SV 1927 Pfuhl 4:1 Punkte.

Relativ ungefährdet war der Sieg der Untermeitinger gegen die Gäste aus dem Landkreis Neu-Ulm. Bester Untermeitinger war Jürgen Fischer, der das Spitzenduell mit Daniel Schlaier mit 360:353 Ringen gewann. Die weiteren Punkte holten Wolfgang Sachse, Markus Barg und Volker Bauer.

Auerhahnschützen Reinhartshausen – SG 1880 Untermeitingen 3:2 Punkte.

Sicherer im Griff, als es das Endergebnis vermuten lässt, hatten die Reinhartshauser Auerhahnschützen den Lokalrivalen Untermeitingen. Den drei siegbringenden Mannschaftspunkten liegen nämlich deutlich Einzelerfolge von Manuel Weber (357:346 gegen Jürgen Fischer), Sergiu Bretan (360:344 gegen Benjamin Rott) und Klaus Hatzelmann (356:348 gegen Markus Barg zugrunde). Die Punkte für Untermeitingen holten Wolfgang Sachse (362:353 gegen Markus Wiatrek) und Volker Bauer (336:331 gegen Manuel Kunert).
SV Erkheim – SG Schwabegg 4:1 Punkte.

Unnötig war die Niederlage der Schwabegger gegen den gastgebenden SV Erkheim, denn Thomas Glas verlor gegen Thomas Ludewig nach einem 361:361 im Stechen beim zweiten Schuss mit 6:9 und Holger Bzduch gab beim 351:352 gegen Wolfgang Engel den sicher geglaubten Sieg in der Schlussphase noch aus der Hand. Punkten konnte letztlich nur Ulrike Franz (363:340 gegen Hubert Schmid).

SG Schwabegg – SV Holzheim 4:1 Punkte.

Einen ungefährdeten Erfolg feierten die neu formierten Schwabegger gegen den Aufsteiger Holzheim. Punkten konnten Thomas Glas (356:348 gegen Georg Preissler), Ulrike Franz (363:358 gegen Alois Schweighart), Armin Engel (354:326 gegen Karlheim Wetzel) und die aus der zweiten Mannschaft aufgerückte Kerstin Glas (342:332 gegen Robert King). Kein Schussglück hatte nur Holger Bzduch (350:354 gegen Manfred Eckle).


Luftgewehr-Rundenwettkampf für Auflageschützen auf Bezirksebene – Rückantwort bis 17. Mai erforderlich

Veröffentlicht von am Sonntag, 4 Mai, 2014
Der Schützenbezirk Schwaben möchte mit Beginn der kommenden Saison einen Luftgewehr-Rundenwettkampf für Auflageschützen einführen. Vorgesehen ist eine Bezirksoberliga mit vier Gruppen und eine Bezirksliga mit sechs Gruppen.
Die Teilnehmer an diesem Luftgewehr-Rundenwettkampf für Auflageschützen auf Bezirksebene sollen über Qualifikationsturniere in den einzelnen Gauen ermittelt werden.
Nähere Informationen finden Sie  im Internet unter folgendem Link:
Sollten sich aus dem Gau Lech/Wertach mindestens 2 Vereine bzw. Mannschaften melden, die am Luftgewehr-Rundenwettkampf für Auflageschützen auf Bezirksebene teilnehmen möchten, wird voraussichtlich im Laufe des Monats Juni 2014 das vom Bezirk gewünschte Qualifikationsturnier durchgeführt.
In diesem Zusammenhang darf darauf hingewiesen werden, dass der Gau Lech/Wertach auch für die kommende Saison wieder eine gauinterne Ligarunde für Auflageschützen ausschreiben wird. Bei dieser Ligarunde handelt es sich nicht um einen mit dem vom Bezirk vorgesehen Wettbewerb vergleichbaren Rundenwettkampf, sondern einen reinen Breitensportwettbewerb. An ihm dürfen neben Luftgewehrschützen auch Luftpistolenschützen teilnehmen. Er ist auch nicht mit dem Luftgewehr-Rundenwettkampf für Auflageschützen auf Bezirksebene verzahnt oder koordiniert. Beide Wettbewerbe sind voneinander völlig unabhängig.
Das bedeutet unter anderem Folgendes:
– Vereine, die mit einer Mannschaft am Luftgewehr-Rundenwettkampf für Auflageschützen auf Bezirksebene teilnehmen, dürfen mit den selben Schützen theoretisch auch an der gauinternen Ligarunde für Auflageschützen teilnehmen.
– Schützen, die in der gauinternen Ligarunde für Auflageschützen für ihren Stammverein starten, dürfen beim Luftgewehr-Rundenwettkampf für Auflageschützen auf Bezirksebene auch für einen Zweitverein starten, wenn sie über den entsprechenden Antrag im Schützenausweis verfügen.
Hingewiesen wird in diesem Zusammenhang auf die derzeit gültige Wettkampfordnung des Gaues Lech/Wertach für die gauinterne Ligarunde für Auflageschützen:
Bitte um Antwort bis 17. Mai
Alle Vereine des Gaues Lech/Wertach werden gebeten, mir bis spätestens 17. Mai folgende Fragen zu beantworten:
1. Hat Ihr Verein Interesse an einer Teilnahme am Luftgewehr-Rundenwettkampf für Auflageschützen auf Bezirksebene?
2. Wie viele Mannschaften würden ggf. am Qualifikationsturnier auf Gauebene teilnehmen?
3. Wer wäre ggf. der Ansprechpartner für die jeweilige Mannschaft (Name, Anschrift, Telefonnummer, E-Mail-Adresse)?
4. Könnte Ihr Verein ggf. einen oder beide Durchgänge des Qualifikationsturniers auf Gauebene ausrichten?
Manfred Stahl, 2. Gauschützenmeister und Rundenwettkampfeiter Gau Lech/Wertach

Singold Großaitingen besiegt Waldkraiburg mit 4:1 Punkten

Veröffentlicht von am Samstag, 18 Januar, 2014

Bundesliga Luftgewehr, Gruppe Süd

 Singold Großaitingen – SG Waldkraiburg 4:1 Punkte

Name

Serien

Total

 Stechen

Punkte

Bleicher, Barbara

  97  98 100  99

394

Pickl, Bernhard

 100 100  98 100

398

 

0 : 1

 

Brühwiler, Myriam

  99  99  97  93

388

Stahuber, Markus

  97  97  98  95

387

 

1 : 0

 

Gistl, Josefa

  98 100  97  98

393

Auerhammer, Michael

  99  95  96  98

388

 

1 : 0

 

Mayer, Dominik

  96  99  96  99

390

 10 / 9 / 10 / 10

Haensch, Lisa

  98  99  98  95

390

10 /  9 / 10 / 9

1 : 0

 

Zanger, Ralf

 100  99  95  98

392

Schneider, Daniela

  95  99  98  96

388

 

1 : 0

 

 

 

 

 

4 : 1


Der Olympiasieger und der “Weltschütze des Jahres” kommen nach Großaitingen

Veröffentlicht von am Dienstag, 14 Januar, 2014

Viel Spannung verspricht das Saisonfinale in der 1. Bundesliga Süd der Luftgewehrschützen. Vier der acht noch ausstehenden Begegnungen werden dabei am Samstag ab 17 Uhr und am Sonntag ab 10 Uhr bei den Singoldschützen Großaitingen aus dem Landkreis Augsburg ausgetragen. Erwartet werden dazu an beiden Tagen mehrere Hundert Zuschauer in der Turnhalle am Schächerweg.

Nicht nur für die Gastgeber, die noch um den Klassenerhalt kämpfen, sondern auch für die HSG München, die SG Coburg und die SG Waldkraiburg steht sehr viel auf dem Spiel.

Für die Coburger, die mit dem Italiener Nicolo Campriani den amtierenden Olympiasieger in ihren Reihen haben, ist die Ausgangsposition noch am besten. Sie rangieren mit 6:4 Punkten auf Platz vier und wollen sich mit Erfolgen gegen die HSG München und gegen Waldkraiburg für die Endrunde um die deutsche Meisterschaft qualifizieren. Sie können dabei auch auf den 25-jährigen Hessen Henri Junghänel (Breuberg) setzen, der zusammen mit Jessica Rossi (Italien) vom Internationalen Schießsportverband ISSF vor wenigen zum „Weltschützen des Jahres 2013“ gewählt worden ist.

Die Endrunde um die deutsche Meisterschaft noch nicht ganz abgeschrieben hat auch die ruhmreiche HSG München (4:6 Punkte), die aber nach der während der Saison erfolgten und nicht gerade freundschaftlichen Trennung von ihrer Starschützin Sonja Pfeilschifter vorrangig darauf achten muss, dass sie nicht noch in den Abstiegskampf verwickelt wird.

Personelle Probleme plagen aber auch die Singoldschützen Großaitingen (2:8), die in den entscheidenden Begegnungen gegen den noch sieglosen Tabellenletzten SG Waldkraiburg (0:10) und die HSG München auf ihre etatmäßige Nummer eins verzichten müssen. Die Slowenin Ziva Dvorsak, die unter anderem auch schon bei den Olympischen Spielen mit Platz elf ihre Klasse bewiesen hatte, steht ihrem Team nämlich studienbedingt nicht zur Verfügung. „Sie hat ein Stipendium für die USA bekommen und ist Anfang des Jahres nach Amerika umgezogen. Für sie kommt die Schweizerin Myriam Brühwiler zum Einsatz“, erklärt Michael Herzinger, der Trainer des Großaitinger Bundesligateams.

Myriam Brühwiler gibt ihr Bundesliga-Debüt

Die erst im Sommer des vergangenen Jahres zu den Großaitingern gestoßene 23-jährige Schweizer Nationalkaderschützin aus St. Gallen hat schon einige Einsätze in der in der Bayernliga schießenden zweiten Mannschaft der Großaitinger hinter sich und hat dort ihr großes Potenzial bereits angedeutet. Neben ihr schießen auch noch Barbara Bleicher aus Mammendorf, die für Ziva Dvorsak auf die Spitzenposition vorrückt, sowie Josefa Gistl (Tegernsee), der Lokalmatador Dominik Mayer und der Friedberger Ralf Zanger.

Michael Herzinger geht fest davon aus, dass sein Team zumindest die Gefahr des direkten Abstiegs bannt. Nötig dazu ist ein Sieg gegen die noch sieglosen Waldkraiburger. Wenn sie auch den Gang in die Abstiegsrelegation vermeiden wollen, müssen die Großaitinger wohl auch gegen die HSG München gewinnen.

Der Abstiegsrelegation am 2. Februar würde Michael Herzinger gerne aus dem Weg gehen: „Da warten mit der SSG Dynamit Fürth und Königsbach zwei ganz starke Gegner.“

Der Zeitplan:

Samstag, 18. Januar
17 Uhr SG Coburg – HSG München.
18.30 Uhr Singoldschützen Großaitingen – SG Waldkraiburg.

Sonntag, 19. Januar
10 Uhr SG Waldkraiburg – SG Coburg.
11.30 Uhr Singoldschützen Großaitingen – HSG München.


Singoldschützen Großaitingen schlagen Prittlbach mit 3:2

Veröffentlicht von am Samstag, 14 Dezember, 2013


Die erste Luftgewehrmannschaft der Singoldschützen Großaitingen hat am Samstagabend den SV Germania Prittlbach in der 1. Bundesliga Süd mit 3:2 Punkten geschlagen. Die Punkte holten Barbara Bleicher (394 Ringe), Dominik Mayer (394) und Ralf Zanger (391).

 

 


Im Grunde hilft den Großaitingern nur noch ein Wunder

Veröffentlicht von am Sonntag, 8 Dezember, 2013

Nicht gerade vom Glück verfolgt waren die Singoldschützen Großaitingen am Sonntag in der Gruppe Süd der 1. Bundesliga Luftpistole im Kellerduell gegen den TSV Ötlingen. Obwohl sie über weite Strecken des Wettkampfes die Nase vorne hatten und bis in die Schlussphase hinein mit 3:2 führten, verloren sie dieses nervenaufreibende und im Kampf um den Klassenerhalt vermutlich schon vorentscheidende Duell am Ende klar mit 1:4 Punkten. Da sie auch schon am Samstagabend gegen den gastgebenden SV Kelheim-Gmünd knapp mit 2:3 Punkten verloren hatten, hilft ihnen im Kampf gegen den Abstieg fast nur noch ein Wunder.

Singold Großaitingen : TSV Ötlingen 1:4 Punkte


Name Serien Total Punkte
Steinberger, Tobias 94  94  93  95 376
Sigurgeirsson, Asgeir 94  94  96  99 383 0 : 1
Leuchtle, Alexander 97  95  90  91 373
Lengerer, Patrik 92  96  93  93 374 0 : 1
Venta, Kevin 91  95  96  92 374
Rieger, Achim 95  90  96  97 378 0 : 1
Kugelmann, Sebastian 95  93  95  95 378
Kobarg, Jörg 95  93  91  91 370 1 : 0
Wieler, Ralf 90  79  91  84 344
Geipel, Markus 93  93  93  93 372 0 : 1
1 : 4

 


Großaitinger Pistolenteam unterliegt Kelheim knapp mit 2:3

Veröffentlicht von am Samstag, 7 Dezember, 2013

Die erste Luftpistolenmannschaft der Singoldschützen Großaitingen hat in der 1. Bundesliga Süd am Samstagabend gegen den SV Kelheim-Gmünd knapp mit 2:3 Punkten verloren. Am Sonntagvormittag geht es ab 10 Uhr gegen den ebenfalls noch sieglosen TSV Ötlingen, der am Samstag gegen die HSG München mit 1:4 verloren hat.

SV Kelheim Gmünd – Singold Großaitingen 3:2 Punkte

Name

Serien

Total

Punkte

Mikec, Damir

  95  96  96  98

385

Steinberger, Tobias

  90  91  95  90

366

1 : 0

Schultheiß, Christoph

  94  97  92  97

380

Leuchtle, Alexander

  93  91  92  92

368

1 : 0

Heilgemeier, Manuel

  98  96  93  92

379

Venta, Kevin

  95  96  96  97

384

0 : 1

Piechaczek, Tobias

  93  93  92  96

374

Kugelmann, Sebastian

  96  96  95  94

381

0 : 1

Karsch, Monika

  95  92  93  96

376

Wieler, Ralf

  89  93  92  95

369

1 : 0

3 : 2

 


Die ersten Punkte knapp verpasst

Veröffentlicht von am Sonntag, 20 Oktober, 2013

Mit zwei Niederlagen ist die erste Luftpistolenmannschaft der Singoldschützen Großaitingen in der 1. Bundesliga Süd am Wochenende in München in die Saison gestartet. Während es am Samstagabend gegen die gastgebende HSG München wie erwartet eine klare 1:4-Niederlage setzte, hatten die Großaitinger gestern Vormittag den ESV Weil am Rhein am Rande einer Niederlage und unterlagen nach spannendem Wettkampf ganz unglücklich mit 2:3 Punkten.

 

lesen Sie hier weiter


Ergebnisse vom Saisonstart der Bayernliga Luftgewehr

Veröffentlicht von am Sonntag, 13 Oktober, 2013

FSG Dießen – FSG Kempten

3:2

Mertingen – FSG Der Bund München II

1:4

Singold Großaitingen II – Donauperle Bergheim

4:1

SG Wittislingen – HSG München III

1:4

FSG Kempten – FSG Der Bund München II

3:2

FSG Dießen – Gem. Mertingen

5:0

Donauperle Bergheim – SG Wittislingen

3:2

Singold Großaitingen II – HSG München III

0:5