Archiv für Kategorie Rundenwettkampf

Ligawettkämpfe auf Gauebene: Saison wird abgebrochen

Veröffentlicht von am Mittwoch, 17 Juni, 2020

Da noch immer nicht absehbar ist, wann im Hinblick auf die noch immer andauernde „Corona-Pandemie“ der Wettkampfbetrieb im Schützengau Lech/Wertach unter regulären Bedingungen wieder aufgenommen werden kann, müssen die seit dem 13. März 2020 ausgesetzten Ligawettkämpfe auf Gauebene abgebrochen werden.

Die bislang bis zum 13. März 2020 ausgetragenen Wettkämpfe auf Gauebene werden unter Berücksichtigung des beigefügten Abbruchkonzeptes gewertet.

Bitte beachten Sie, dass in vielen Fällen bis spätestens 4. Juli 2020 eine schriftliche und verbindliche Rückmeldung von den Vereinen benötigt wird. Einzelheiten finden Sie im Abbruchkonzept. 


Ligawettkämpfe auf Gauebene – Ergebnisse der Saison 2019/2020 (Stand 12.03.2020)

Veröffentlicht von am Montag, 25 Mai, 2020

An dieser Stelle finden Sie alle Ergebnisse und Tabellen der Ligawettkämpfe auf Gauebene. Eine Aktualisierung erfolgt nur in unregelmäßigen Abständen. Die aktuellsten Ergebnisse finden Sie in der Regel in der “Schwabmünchner Allgemeinen” in der Rubrik “Schießen aktuell”.


Ligawettkämpfe auf Gauebene: Weiteres Vorgehen unter Berücksichtigung der “Corona-Pandemie”

Veröffentlicht von am Sonntag, 24 Mai, 2020

Am 11. April 2020 wurde bekanntgegeben, dass der Wettkampfbetrieb im Schützengau Lech/Wertach über den 29. März 2020 bzw. über 19. April 2020 hinaus auf unbestimmte Zeit ausgesetzt wird. Für den Fall, dass sich in den nächsten Wochen und Monaten die Möglichkeit ergeben sollte, die für die Saison 2019/2020 noch ausstehenden Ligawettkämpfe auf Gauebene auszutragen, wurde auch angekündigt, dass diese Option geprüft und zu gegebener Zeit eine entsprechende Entscheidung getroffen würde. 

Im Moment stellt sich die Situation so dar, dass die „Vierte Bayerische Infektionsschutzmaßnahmenverordnung“ (4. BayIfSMV) vom 5. Mai 2020 zwar eine Öffnung für den Freizeitsport vorsieht, aber nur in Freiluftsportanlagen. Ausgeschlossen ist der Sport in Sporthallen und geschlossenen Sportanlagen. Im Moment ist noch nicht absehbar, ob und wann diese Regelung geändert wird. Ein Wettkampfsport ist durch den Deutschen Olympischen Sportbund und den Deutschen Schützenbund bis Ende August 2020 zudem größtenteils nicht erlaubt. Ein Fortsetzung der Saison ist insoweit im Moment mehr als in Frage zu stellen. 

Die endgültige Entscheidung über einen Abbruch der Saison wird aber noch um drei Wochen zurückgestellt. Wenn die Saison fortgesetzt werden soll, müsste sie bis zum Beginn der Sommerferien auch abgeschlossen werden können. Das bedeutet im Umkehrschluss, dass die Fortsetzung der Saison spätestens ab Ende Juni 2020 möglich sein müsste. Sollte sich diese Perspektive nicht bis spätestens 15. Juni 2020 abzeichnen, wird die Saison voraussichtlich abgebrochen. Wie dann im Luftgewehr-Rundenwettkampf und im Luftpistolen-Rundenwettkampf auf Gauebene in Sachen Aufstieg und Abstieg im Detail verfahren wird, wird im Anschluss bekanntgegeben. Gleiches gilt für die Entscheidung über die Wertung der Saison in den gauinternen Ligarunden für Schüler, Jugend, Senioren und Auflageschützen.   

Lies den Rest dieses Eintrags »

Der Wettkampfbetrieb auf Gauebene wird auf unbestimmte Zeit ausgesetzt

Veröffentlicht von am Samstag, 11 April, 2020

Update vom 11.04.2020

Der Wettkampfbetrieb im Schützengau Lech/Wertach wird über den 29. März 2020 bzw. über 19. April 2020 hinaus auf unbestimmte Zeit ausgesetzt wird.

Sollte sich in den nächsten Wochen und Monaten die Möglichkeit ergeben, die für die Saison 2019/2020 noch ausstehenden Ligawettkämpfe auf Gauebene auszutragen, wird diese Option geprüft und zu gegebener Zeit eine entsprechende Entscheidung getroffen. 

Sollte sich keine Möglichkeit ergeben, in den nächsten Wochen und Monaten die für die Saison 2019/2020 noch ausstehenden Ligawettkämpfe auf Gauebene auszutragen, gibt es nach jetzigem Stand zwei Alternativen für den Umgang mit den bislang ausgetragenen Wettkämpfen. 

Möglichkeit 1:

Die Saison wird abgebrochen und die Entscheidungen bezüglich der Vergabe der Meisterschaft in der jeweiligen Liga/Klasse sowie über den Auf- und Abstieg wird vom Gauschützenmeisteramt grundsätzlich auf der Basis der bislang ausgetragenen Wettkämpfe/Ergebnisse  und der sich daraus ergebenden Platzierungen/Durchschnittsringzahlen getroffen.  

Möglichkeit 2:

Die Saison wird annulliert und die Ligeneinteilung für die Saison 2020/2021 erfolgt ohne Berücksichtigung der Ergebnisse der abgebrochenen Saison 2019/2020.  

Wie bereits am 13.03.2020 mitgeteilt wurde, wären vom Schützengau Lech/Wertach die Gausieger des Luftgewehr-Rundenwettkampfes und des Luftpistolen-Rundenwettkampfes bis zum 1. Mai 2020 an den Bezirk Schwaben zu melden. 

Da die beiden Gausieger bis zu diesem Termin aufgrund der bekannten Ausgangsbeschränkungen in Zusammenhang mit der Corona-Krise nicht mehr auf sportlichem Weg ermittelt werden können, erfolgt gemäß einer heute erfolgten telefonischen Absprache mit dem 1. Bezirkssportleiter Sascha Zirfaß vorläufig keine Gausieger-Meldung des Gaues Lech/Wertach an den Bezirk. 

Wie bezüglich der Gausieger-Meldung weiter verfahren wird, entscheide ich, sobald weitere Informationen/Empfehlungen von der Bezirkssportleitung vorliegen.   

Potenzielle Kandidaten für die Meldung als Gausieger sind alle Mannschaften, die bei einer Fortführung der Saison (zumindest theoretisch) noch Meister in ihrer jeweiligen Gauoberliga-Gruppe werden könnten. 

Der Gau-Rundenwettkampfleiter Manfred Stahl wäre den Sportleitern der Vereine, zu denen eine oder mehrere der als potenzielle Kandidaten für die Meldung als Gausieger in Frage kommenden Mannschaften gehören, dankbar, wenn sie ihm bis spätestens Montag, 20. April, mitteilen würden, ob die jeweilige Mannschaft gegebenfalls einen Aufstieg in die Bezirksliga wahrnehmen würde, wenn sich für sie diese Chance ergäbe. 

Potenzielle Kandidaten für die Gausieger-Meldung sind folgende Mannschaften: 

Luftgewehr-Rundenwettkampf

  • Singold Großaitingen II (Gauoberliga Südost)
  • Fortuna Klimmach (Gauoberliga Südost)
  • Tell Tronetshofen/Willmatshofen II (Gauoberliga Nordwest) 

Luftpistolen-Rundenwettkampf 

  • SG Schwabegg II (Gauoberliga Südwest)
  • Fortuna Klimmach (Gauoberliga Südwest)
  • Schlossbergschützen Scherstetten (Gauoberliga Südwest)
  • Tell Tronetshofen/Willmatshofen (Gauoberliga Südwest)
  • Edelweiß Gennach (Gauoberliga Südwest) 
  • Singold Großaitingen II (Gauoberliga Nordost)
  • Hubertus Langerringen (Gauoberliga Nordost)

**************************************************************

Nachricht vom 13.03.2020

Die Ausbreitung des Corona-Virus in ganz Deutschland zwingt den Schützengau Lech/Wertach dazu, den Wettkampfbetrieb auf Gauebene auszusetzen.

Aussetzen bedeutet, dass bis auf weiteres keine Wettkämpfe ausgetragen werden dürfen. Wettkämpfe, die trotz der Aussetzung des Wettkampfbetriebes ab heute ausgetragen werden, werden nicht gewertet. 

Im Einzelnen gelten folgende Regelungen, die umgehend vereinsintern weitergegeben werden sollten: 

Wettkämpfe auf Bezirksebene 

Auf Bezirksebene werden laut Mitteilung der Sportleitung des Schützenbezirkes Schwaben der Bezirksrundenwettkampf mit sorfortiger Wirkung eingestellt und das für den 15. März geplante Schwabenfinale der besten Mannschaften der Schwabenliga offiziell abgesagt.  

Gauoberliga Luftgewehr und Gauoberliga Luftpistole 

In der Gauoberliga Luftgewehr und der Gauoberliga Luftpistole wird der Wettkampfbetrieb vorerst bis zum 29. März ausgesetzt (gestern Abend war die Aussetzung zunächst nur bis zum 22. März geplant, doch diese Entscheidung wurde von mir inzwischen korrigiert). Vor Ablauf der genannten Frist wird entschieden, ob, wann und in welcher Form der Wettkampfbetrieb in der Gauoberliga wieder fortgesetzt werden kann. Beeinflusst wird diese Entscheidung auch davon, wie der Bezirk Schwaben mit den Aufstiegskämpfen zur Bezirksliga verfährt. Die Teilnehmer des Schützengaues Lech/Wertach hätten eigentlich bis zum 10. April dem Bezirk gemeldet werden müssen, gestern wurde diese Frist bis zum 1. Mai verlängert. Ausgetragen werden sollen diese Aufstiegswettkämpfe nach jetzigem Stand am 8. und 9. Mai. Ob es dabei bleibt, ist mehr als fraglich.  

Alle anderen Wettkämpfe auf Gauebene 

In allen anderen Klassen des Luftgewehr-Rundenwettkampfes (Gauliga, A-Klasse, B-Klasse, C-Klasse) sowie in allen anderen Klassen des Luftpistolen-Rundenwettkampfes (Gauliga, A-Klasse) wird der Wettkampfbetrieb bis zum 19. April ebenso ausgesetzt wie in allen Klassen der gauinternen Ligarunden für Schüler, Jugend, Senioren und Auflageschützen. Ob, wann und in wecher Form die Saison nach dem 19. April noch fortgesetzt werden kann, wird zu gegebener Zeit entschieden.


Singoldschützen Großaitingen stellen den Trainings- und Wettkampfbetrieb für ihren Nachwuchs ein

Veröffentlicht von am Dienstag, 10 März, 2020

Die Singoldschützen Großaitingen stellen den Trainings- und Wettkampfbetrieb für ihren Nachwuchs in den nächsten 14 Tagen ein.  

Schützenmeister Helmut Geiger hat dies wie folgt begründet: “Nachdem die Großaitinger Schule wegen drei positiv getesteten Schülern/Lehrer heute geschlossen wurde, haben sich die Singoldschützen entschlossen das Jugendtraining für 14 Tage auszusetzen. Des weiteren werden unsere Schüler-/ und Jugendmannschaften keine Wettkämpfe in den nächsten 14 Tagen bestreiten.”

Der Gau unterstützt diese Maßnahme ausdrücklich und hat vollstes Verständnis, wenn andere Vereine entsprechend verfahren.  

Eine Verlegung von ausgefallenen bzw. verschobenen Wettkämpfen auf einen späteren Zeitpunkt ist kein Problem.


Auswirkungen der Ausbreitung des Corona-Virus

Veröffentlicht von am Sonntag, 8 März, 2020

Die Ausbreitung des Corona-Virus in Deutschland ist in aller Munde und beschäftigt nun auch die Verantwortlichen im Schützengau Lech/Wertach.

Auswirkungen könnte die Ausbreitung sowohl auf den Wettkampfbetrieb im Schützengau Lech/Wertach haben und möglicherweise wird auch die für den 22. März angesetzte 80. Gauversammlung verschoben.


Nachdem es am Wochenende erste Anfragen gegeben hat, ob im Gau Ligawettkämpfe verschoben werden können, wenn einer oder mehrere Schützen, die daran teilnehmen sollten, sich aktuell in einem der Risiko-Gebiete (insbesondere Südtirol) befinden oder in den letzten Tagen von dort zurückgekehrt sind, hat die Gauführung schnell reagiert.
In einer E-Mail an alle Vereine wurde klar gestellt, dass die Wettkämpfe gegebenenfalls auf einen späteren Zeitpunkt verlegt werden können. Voraussetzung dafür ist lediglich, dass sich die jeweiligen Mannschaftsführer darauf verständigen und die Verschiebung dann an den Gau-Rundenwettkampfleiter melden.


Die 80. Gauversammlung des Schützengaues Lech/Wertach sollte eigentlich am Sonntag, 22. März, in Graben stattfinden. Die Führung des Gaues um den 1. Gauschützenmeister Joachim Peters aus Oberottmarshausen hält aktuell aber für fraglich, ob es bei diesem Termin bleibt. Aufgrund der Ausbreitung des Corona-Virus und der damit einhergehenden Risiken zieht Joachim Peters in Erwägung, die Gauversammlung um circa zwei Monate in den Mai zu verschieben. Diesbezüglich wolle man aber die weitere Entwicklung noch abwarten und die Entscheidung Ende dieser Woche treffen.


17. Seniorenturnier für Auflageschützen 2019/2020 – 6. Durchgang

Veröffentlicht von am Sonntag, 8 März, 2020

Zum 6. Durchgang des Seniorenturnieres kamen 49 Teilnehmer nach Oberottmarshausen. Diese erzielten gute Ergebnisse. So erreichten Franz Heim, Walter Stölzle, Georg Holzmann und Anton Kurz je 299 Ringe und somit nur knapp dem Tagessieger Peter Zerle, der 300 Ringe erreichte geschlagen geben.
Bei den Mannschaften siegte Singold Großaitingen mit 896 Ringen, vor den Brunnenschützen Königsbrunn (893 Ringe) und den ringgleichen Mannschaften der Altschützen Mickhausen und Hubertus Oberottmarshausen mit je 888 Ringen.

In der Gesamtwertung führt vor dem letzten Durchgang Georg Holzmann von Singold Großaitingen mit 1790 Ringen, vor Franz Heim, SG Schwabegg mit 1785 Ringe. Es folgen Peter Zerle, Singold Großaitingen und Hermann Schmid, Altschützen Mickhausen mit je 1783 Ringen. Da in der Einzelwertung nur 6 Ergebnisse in die Wertung kommen, ist für Spannung im letzten Durchgang am 21.03.2020 in Großaitingen gesorgt.
Noch spannender ist es in der Mannschaftswertung, hier liegt aktuell Singold Großaitingen (5337 Ringe) nur 2 Ringe vor den Brunnenschützen Königsbrunn (5335 Ringe). Mit einem weiteren Rig Abstand folgt die SG Schwabegg (5334 Ringe). Auch zwischen Platz 4 und Platz 6 liegen ebenfalls nur 3 Ringe. In der Mannschaftswertung gibt es jedoch kein Streichergebnis.


Schwabegg und Königsbrunn stehen im Finale

Veröffentlicht von am Sonntag, 23 Februar, 2020

Im Schützengau Lech/Wertach stehen in der Ligarunde der Auflageschützen nun die entscheidenden Begegnungen in der Meisterrunde und der Abstiegsrunde der Gauliga an.

In der Meisterrunde setzten sich im Halbfinale mit der SG Schwabegg und den Brunnenschützen Königsbrunn I die Favoriten durch und stehen sich nun im Finale gegenüber.

Um Platz drei kämpfen Oberottmarshausen und die Brunnenschützen Königsbrunn II.

In der Abstiegsrunde schießen Waldfrieden Reinhartshofen und Tell Tronetshofen/Willmatshofen um Platz fünf, während die Altschützen Mickhausen und Immergrün Bobingen im Kampf um Platz sieben auch den Absteiger in die A-Klasse ausschießen.


Im Abstiegskampf in die Aufstiegsrunde gezittert

Veröffentlicht von am Sonntag, 16 Februar, 2020

Einige unerwartete Wendungen im Kampf um den Klassenerhalt gab es am Sonntag in der Schwabenliga Nord der Luftpistolenschützen beim letzten Wettkampftag in Ustersbach und Emersacker. Für die drei heimischen Teams aus Schwabegg, Reinhartshausen und Mittelstetten reichte es am Ende zwar nur zu einem einzigen Sieg, doch für alle drei reichte das am Ende mit etwas Glück, um den Abstieg abzuwenden.

Lies den Rest dieses Eintrags »

17. Seniorenturnier für Auflageschützen 2019/2020 – 5. Durchgang

Veröffentlicht von am Montag, 10 Februar, 2020

Den Tagessieg beim 5. DG des Senioren-Auflageturniers in Schwabegg, zu dem 46 Teinehmer gekommen waren, teilten sich mit je 300 Ringen Rita Engel von der SG Schwabegg und Georg Holzmann von Singold Großaitingen. Dahinter folgten 5 Schützen mit jeweils 298 Ringen.
Bei den Mannschaften setzte sich die SG Schwabegg mit 896 Ringen durch. Knapp gefolgt von Singold Großaitingen mit 894 Ringen und den ringgleichen Brunnenschützen Königsbrunn und Hubertus Oberottmarshausen mit je 887 Ringen.  
In der Gesamtwertung führt aktuell Georg Holzmann von Singold Großaitingen mit 1491 Ringen, vor den beiden Schwabeggern Martin Eichele, 1488 Ringe und Franz Heim mit 1486 Ringen. Bisher waren im Laufe des Turnieres 57 Starterinnen und Starter am Start.
Bei den Mannschaften ist nach 5 Durchgängen noch alles offen. Hier beträgt die Differenz zwischem der führenden SG Schwabegg mit 1447 Ringen, den Brunnenschützen Königsbrunn mit 1442 Ringen und dem 3. Singold Großaitingen 1441 Ringe, gerade einmal 6 Ringe. 
Der nächste Wettkampf ist am Samstag 07.03.2020 bei Hubertus Oberottmarshausen.