Ausschreibung für den 25. Wettbewerb des Landkreispokals im Sportschießen – Meldefrist verlängert bis 14.11.2017

Veröffentlicht von Dienstag, 14. November 2017

Bereits zum 25. Mal schreibt der Landkreis Augsburg heuer den Wettbewerb um den Landkreispokal des Landkreises Augsburg im Sportschießen aus  (die Ausschreibung wurde vom Landratsamt bereits Mitte Oktober per Post an die Vorsitzenden der Schützenvereine im Landkreis Augsburg versandt).

Mit diesem sehr beliebten Mannschaftswettkampf für Luftgewehr- und Luftpistolenschützen sollen auch heuer wieder die Beziehungen der im Landkreis Augsburg auf sieben Gaue und zwei Bezirke verteilten Schützenvereine untereinander gefördert werden.

Es wäre schön, wenn sich an der „Jubiläumsausgabe“ des Landkreispokals möglichst viele der über 100 Schützenvereine beteiligen würden. Zuletzt war leider festzustellen, dass die Zahl der teilnehmenden Vereine deutlich zurückgegangen ist. Während in früheren Jahren zum Teil weit mehr als 50 Vereine am Landkreispokal teilgenommen haben, waren es zuletzt nur noch 32 Vereine. Das ist sehr schade, denn der Breitensportwettbewerb ist so konzipiert, dass es im Grunde jedem Schützenverein möglich sein sollte, mit einer Mannschaft teilzunehmen.

Hilfreich wäre es, wenn die Vereine, die bislang schon teilgenommen haben, auch bei ihren Nachbarvereinen Werbung für den noch immer sehr attraktiven Wettbewerb machen könnten, denn der Wettbewerb lebt davon, dass möglichst viele Vereine teilnehmen.

Hinzuweisen ist in diesem Zusammenhang zudem darauf, dass die teilnehmenden Vereine auch heuer wieder die „Kartei der Not”, das Leserhilfswerk der Augsburger Allgemeinen, unterstützen, denn die Startgebühren (pro Verein 10 Euro) werden wieder der  „Kartei der Not” gestiftet.

Für die Anmeldung sollte das unten angefügte Anmeldeformular verwendet werden. Die Anmeldung muss bis spätestens 14. November 2017  (die ursprünglich bis 09.11.2017 laufende Meldefrist wurde verlängert) beim Wettbewerbsleiter Manfred Stahl, Stuibenweg 5,  86830 Schwabmünchen, vorliegen. Meldungen sind auch per Telefax möglich unter der Nummern  03212/7 20 20 20. Manfred Stahl steht unter der Telefonnummer 08232/50 22 596  auch gerne für Fragen und Anregungen zur Verfügung.

Die Startgebühr in Höhe von 10 Euro sollte bis spätestens 20.11.2017 auf das Konto IBAN DE29 7205 0101 0000 0048 04   BIC BYLADEM1AUG des Landkreises Augsburg bei der Kreissparkasse Augsburg überwiesen werden. Bei der Überweisung der Startgebühr ist die Vereinsnummer, der Heimatort des Vereins sowie die Haushalts-Stellennummer 4.0600.0001.0 anzugeben.

Bislang (Stand 11. November 2017) haben folgende 36 Vereine eine Mannschaft gemeldet:

  • SV Singoldtaler Schwabmühlhausen
  • Hubertus Adelsried
  • Buschelbergschützen Aretsried
  • Schmuttertal Biburg
  • Hubertus Fleinhausen
  • Grünholder Gablingen
  • SV Burg-Fried Gabelbach
  • SG 1880 Gessertshausen
  • Edelweiß Grünenbaindt
  • SV Häder
  • SV Rothtal Horgau
  • Edelweiß Margertshausen
  • SV Reischenau Oberschöneberg
  • SV 1899 Steinekirch
  • SV Stadtbergen
  • SG 1869 Welden
  • SV Hattenburg Wollmetshofen
  • SV Drei Linden Zusmarshausen
  • Singoldschützen Großaitingen
  • ZSG Großaitingen
  • Fortuna Klimmach
  • SG 1898 Klosterlechfeld
  • Hubertus Konradshofen
  • Hubertus Langenneufnach
  • Hubertus Langerringen
  • SG Mittelstetten
  • Auerhahnschützen Reinhartshausen
  • SV Waldfrieden Reinhartshofen
  • Hubertus Oberottmarshausen
  • Hubertus Siegertshofen
  • Tell Tronetshofen/Willmatshofen
  • SG 1880 Untermeitingen
  • Schlossbergschützen Scherstetten
  • Lechschützen Ellgau
  • SV Frisch-Auf Mittelneufnach
  • Tell Westendorf

Folgende Unterlagen wurden vom Landratsamt mit der Ausschreibung verschickt:

Landkreispokal Sportschießen 2017-2018 – Meldeformular

Landkreispokal Sportschießen 2017-2018 – Wettkampfordnung – Stand Oktober 2017

Landkreispokal Sportschießen 2017-2018 – Statistik – Stand Oktober 2017

Landkreispokal Sportschießen 2016-2017 – Ergebnisse der 1. und 2. Runde

Landkreispokal Sportschießen 2016-2017 – Ergebnisse des Finalturniers