Reinhartshauser Luftpistolenteam startet mit zwei Siegen

Veröffentlicht von Samstag, 25. Oktober 2014

Einen glänzenden Saisonstart hat in der Schwabenliga Nord der Luftpistolenschützen der Aufsteiger Auerhahn Reinhartshausen hingelegt: Beim ersten Wettkampftag in Untermeitingen besiegten die Reinhartshauser zunächst den Titelfavoriten SV Ustersbach/Mödishofen mit 3:2 Punkten und gewannen dann anschließend auch gegen die gastgebende SGU mit 3:2. Jeweils mit einem Sieg mussten beim Saisonstart die SG 1880 Untermeitingen und die SG Schwabegg, die in Erkheim in neuer Formation schoss, zufrieden sein.

SV Ustersbach/Mödishofen – Auerhahnschützen Reinhartshausen 2:3 Punkte.

Drei Siege an den Positionen eins bis drei bescherten den Reinhartshausern einen etwas überraschenden Sieg gegen den Ex-Bayernligisten. Manuel Weber besiegte den früheren Bundesligaschützen Thomas Pfeiffer klar mit 366:358 Ringen, Sergiu Bretan (364:363 gegen Dominik Wiedemann) und Markus Wiatrek (353:351 gegen Stefan Kast) gewannen dagegen recht knapp. Klaus Hatzelmann und Manuel Kunert (beide im Bild) zeigten beim Auftakt Nerven und kassierten deutliche Niederlagen.

SG 1880 Untermeitingen – SV 1927 Pfuhl 4:1 Punkte.

Relativ ungefährdet war der Sieg der Untermeitinger gegen die Gäste aus dem Landkreis Neu-Ulm. Bester Untermeitinger war Jürgen Fischer, der das Spitzenduell mit Daniel Schlaier mit 360:353 Ringen gewann. Die weiteren Punkte holten Wolfgang Sachse, Markus Barg und Volker Bauer.

Auerhahnschützen Reinhartshausen – SG 1880 Untermeitingen 3:2 Punkte.

Sicherer im Griff, als es das Endergebnis vermuten lässt, hatten die Reinhartshauser Auerhahnschützen den Lokalrivalen Untermeitingen. Den drei siegbringenden Mannschaftspunkten liegen nämlich deutlich Einzelerfolge von Manuel Weber (357:346 gegen Jürgen Fischer), Sergiu Bretan (360:344 gegen Benjamin Rott) und Klaus Hatzelmann (356:348 gegen Markus Barg zugrunde). Die Punkte für Untermeitingen holten Wolfgang Sachse (362:353 gegen Markus Wiatrek) und Volker Bauer (336:331 gegen Manuel Kunert).
SV Erkheim – SG Schwabegg 4:1 Punkte.

Unnötig war die Niederlage der Schwabegger gegen den gastgebenden SV Erkheim, denn Thomas Glas verlor gegen Thomas Ludewig nach einem 361:361 im Stechen beim zweiten Schuss mit 6:9 und Holger Bzduch gab beim 351:352 gegen Wolfgang Engel den sicher geglaubten Sieg in der Schlussphase noch aus der Hand. Punkten konnte letztlich nur Ulrike Franz (363:340 gegen Hubert Schmid).

SG Schwabegg – SV Holzheim 4:1 Punkte.

Einen ungefährdeten Erfolg feierten die neu formierten Schwabegger gegen den Aufsteiger Holzheim. Punkten konnten Thomas Glas (356:348 gegen Georg Preissler), Ulrike Franz (363:358 gegen Alois Schweighart), Armin Engel (354:326 gegen Karlheim Wetzel) und die aus der zweiten Mannschaft aufgerückte Kerstin Glas (342:332 gegen Robert King). Kein Schussglück hatte nur Holger Bzduch (350:354 gegen Manfred Eckle).