Archiv für Kategorie Rundenwettkampf

Die Saison 2021/2022 fällt aus

Veröffentlicht von am Donnerstag, 9 September, 2021

Wie bereits im vergangenen Jahr hat die Führung des Schützengaues Lech/Wertach Mitte der Woche bei einer Sitzung der Vorstandschaft in Reinhartshausen ohne Gegenstimme beschlossen, die Ligawettkämpfe auf Gauebene wegen der Auswirkungen der Corona-Pandemie und der damit verbundenen Auflagen für den Schießbetrieb auch für die Saison 2021/2022 abzusagen.

Die neue Saison fällt damit nicht nur im Luftgewehr- und Luftpistolen-Rundenwettkampf auf Gauebene komplett aus, sondern auch in den gauinternen Ligarunden für Schüler, Jugendliche, Senioren und Auflageschützen. Ebenfalls nicht stattfinden wird in der Saison 2021/2022 das populäre Seniorenturnier für Auflageschützen.

Ab Januar 2022 soll aber als Alternative für interessierte Vereine ein Mannschaftswettbewerb auf Fernwettkampfbasis angeboten werden. Nähere Informationen hierzu werden im Laufe des Herbstes veröffentlicht.


Informationen zu dem Meisterschaften 2021 und RWK auf Bezirksebene

Veröffentlicht von am Sonntag, 20 Dezember, 2020

Es gibt Neuigkeiten zum Ablauf der Meisterschaften 2021 und dem RWK auf Bezirksebene.
Nach den neuesten Informationen werden in dieser Saison keine Bezirksmeisterschaften stattfinden. Stattdessen können vermutlich die Ergebnisse der Gaumeisterschaften, der Meldeschluß hierfür wird Anfang Mai sein, direkt über den Bezirk an den BSSB durchgemeldet werden.
Hier nun der Wortlaut von der Bezirkssportleitung:

Leider hat uns die Pandemie nach wie vor fest im Griff. Unser Sport ist quasi im Stillstand und eine kurzfristige Änderung nicht in Sicht. Am 14.12.2020 hat die Landessportleitung des BSSB mit uns Bezirkssportleitern in einer Videokonferenz getagt. Wir haben uns geeinigt, dass es für eine Landesmeisterschaft vom zeitlichen Rahmen nur noch möglich ist eine Meldeebene als Qualifikation durchzuführen. Eine Durchführung von Gaumeisterschaften und Bezirksmeisterschaften ist alleine terminlich und aufgrund der aktuell geltenden Maßnahmen nicht umsetzbar.
Von daher haben wir beschlossen, dass es in Schwaben im kommenden Jahr KEINE Bezirksmeisterschaft geben wird. Somit werden lediglich die Gaumeisterschaften durchgeführt und die Meldeergebnisse der Gaue werden dann an den BSSB für eine Qualifikation zur Bayerischen herangezogen. Natürlich ist damit der Meldetermin hinfällig. Für den großen Part der Bayerischen zu denen alle Leistungen wie Luftdruck, KK,… gehören wird der Meldeschluss voraussichtlich Anfang Mai liegen. Den exakten Termin erhalten wir in den nächsten Tagen vom BSSB. Einige Disziplinen wie z.B. Vorderlader hatten eigentlich einen früheren Meldetermin, doch auch hier prüft der BSSB den spätest möglichen Termin. Ich werde dies dann kurzfristig nachreichen sobald bekannt. Für Euch ist erst mal wichtig, dass Ihr wisst, dass geplante Meisterschaften im Januar oder Februar nicht durchgeführt werden müssen, sondern eine wesentlich längere Meldefrist ermöglicht wird, da es keine BZM geben wird.
Bitte achtet auch darauf, dass ich Meldeergebnisse benötige für Disziplinen, die ansonsten direkt zum Bezirk gemeldet werden konnten. Der BSSB wird noch mitteilen, welche Disziplinen direkt ans Land gemeldet werden können. Laufende Scheibe könnte eine solche Disziplin sein.
Die technische Meldung an das Land werde ich mit Tobias Graml abstimmen. Ich habe ihn bereits gestern informiert hier die Möglichkeiten zu prüfen. Ich möchte dass sich für Euch so gut wie nichts ändert und Ihr es so einfach wie möglich habt. Vermutlich wird es also eine Meldung an mich geben und ich werde diese kontrollieren und weiterleiten. Aber wir haben ja nun einige Wochen die EDV-Voraussetzungen dafür vorzubereiten.

Zum Rundenwettkampf:
Schwaben wird die Luftdruck Rundenwettkämpfe für die Saison 2020 und 2021 nicht mehr aufnehmen. Die Saison wird abgebrochen. Wir starten in selber Konstellation die neue Saison 2021/2022. Die aktuelle Lage lässt einen kurzfristigen Start auch im Fernwettkampf nicht zu. Zum Ende diesen Monats werden wir voraussichtlich die EU Zulassung für Impfstoffe erhalten und dann wird nach und nach eine Impfung ermöglicht. Nach den mir vorliegenden Daten werden gewisse Berufsgruppen wie Polizisten und Pfleger, aber auch Risikogruppen bis Ende März geimpft. Erst danach ergeben sich Impfmöglichkeiten für andere Teile der Bevölkerung. Bis in den späten Sommer soll es wohl soweit jedem ermöglicht werden sich impfen zu lassen der es auch möchte. Erst dann werden wir wieder eine Situation haben in der ein ordentlicher Rundenwettkampf ohne permanente Kritik von der einen oder anderen Seite zu erhalten. Ich darf Euch mitteilen, dass mir diese Entscheidung sehr schwer fällt, jedoch sehen wir in der aktuellen Situation keine andere Möglichkeit. Zudem hat mir der BSSB mitgeteilt, dass ein Aufstieg in die Bayernliga dieses Jahr nicht möglich ist. Somit fällt der Wettkampfcharakter davon unabhängig weg.

Der BSSB führt laufend Gespräche mit dem Innenministerium. Ziel ist es den Vorteil unseres kontaktlosen Sports aufzuzeigen und eine möglichst frühe Freigabe unter Auflagen zu erhalten. Aktuell sind diese Freigaben jedoch nicht absehbar bzw. nur in Ausnahmen für den Spitzensport möglich. 


Die neue Saison fällt aus – Keine Ligawettkämpfe auf Gauebene

Veröffentlicht von am Mittwoch, 9 September, 2020

Eine weitreichende Entscheidung, die viel diskutiert werden dürfte, hat die Führung des Schützengaues Lech/Wertach Anfang der Woche bei einer außerplanmäßigen Sitzung in Reinhartshausen getroffen. Anders als der Schützenbezirk Schwaben, der die Rundenwettkämpfe auf Bezirksebene im Oktober fast planmäßig starten will, hat die Führungsmannschaft des Gaues um Joachim Peters aus Oberottmarshausen einstimmig beschlossen, die Ligawettkämpfe auf Gauebene wegen der Auswirkungen der Corona-Pandemie abzusagen.

Die neue Saison fällt damit nicht nur im Luftgewehr- und Luftpistolen-Rundenwettkampf auf Gauebene komplett aus, sondern auch in den gauinternen Ligarunden für Schüler, Jugendliche, Senioren und Auflageschützen. Ebenfalls nicht stattfinden wird in der Saison 2020/2021 das populäre Seniorenturnier für Auflageschützen.

Weitere Informationen finden Sie in einem Artikel, der morgen in der “Schwabmünchner Allgemeinen” erscheinen wird und der hier bereits online gelesen werden kann: https://azol.de/58092551

Für weitere Fragen steht der 2. Gauschützenmeister und Rundenwettkampfleiter Manfred Stahl gerne zur Verfügung.


Meldeunterlagen für die Rundenwettkämpfe 2020/2021 sowie die gauinternen Ligarunden 2020/2021

Veröffentlicht von am Samstag, 29 August, 2020

Hier finden Sie die Meldeunterlagen für die Rundenwettkämpfe 2020/2021 sowie die gauinternen Ligarunden 2020/2021.

Meldeformular RWK Luftgewehr 2020-2021

Meldeformular RWK Luftpistole 2020-2021

Meldeformular Ligarunde Schüler 2020-2021

Meldeformular Ligarunde Jugend 2020-2021

Meldeformular Ligarunde Senioren 2020-2021

Meldeformular Ligarunde Auflageschützen 2020-2021

Zwar ist im Moment nicht abzusehen, wann und unter welchen Bedingungen der Wettkampfbetrieb auf Gauebene im Hinblick auf die andauernde  Corona-Pandemie wieder aufgenommen werden kann, doch die Saison soll soweit vorbereitet werden, dass die Wettkämpfe ab November mit einer Vorlaufzeit von 4 Wochen aufgenommen werden könnten.

Bitte richten Sie Ihre Meldungen bis spätestens 12. September 2020 an den Rundenwettkampfleiter Manfred Stahl

Bitte beachten Sie bei der Meldung die Hinweise in dem Dokument „Meldung Ligawettkämpfe 2019/2020 – Hinweise“.

Meldung Ligawettkämpfe 2020-2021 – Hinweise

Beigefügt ist auch eine Übersicht über die Auf- und Absteiger bei den Ligawettkämpfen auf Gauebene in der Saison 2019/2020.

Aufsteiger und Absteiger im Gau-Rundenwettkampf nach dem Abbruch der Saison 2019-2020


Start der Schießsaison unter Auflagen

Veröffentlicht von am Samstag, 29 August, 2020

ergänzend zu den heute versandten Meldeunterlagen für die Rundenwettkämpfe 2020/2021 sowie die gauinternen Ligarunden 2020/2021 wird an dieser Stelle die BSSB-Info vom 25. August 2020 zum Thema “Start der Schießsportsaison unter Auflagen” veröffentlicht.


Außerdem finden Sie hier auch das in dieser Info genannte “BSSB-Musterhygienekonzept Sport”:


Hier werden unter anderem folgende Standards vorgegeben:

  • Wir stellen den Mindestabstand von 1,5 Metern zwischen Personen wo immer möglich sicher.
  • Während des Trainings (reiner Schießbetrieb) bestehen gegen die Unterschreitung des Mindestabstandes am Schießstand grundsätzlich keine Einwände (Quelle: Bayerisches Staatsministerium des Innern, für Sport und Integration).
  • In geschlossenen Räumlichkeiten ist grundsätzlich eine geeignete Mund-Nasen-Bedeckung zu tragen, ausgenommen bei der Sportausübung, beim Duschen und anderen in der BayIfSMV ausgenommenen Bereichen.
  • Personen mit Kontakt zu COVID-19-Fällen in den letzten 14 Tagen oder mit unspezifischen Allgemeinsymptomen und respiratorischen Symptomen jeder Schwere halten wir von der Sportanlage fern. Sollten Nutzer von Sportstätten-/Sportanlagen während des Aufenthalts Symptome entwickeln, haben diese umgehend das Sportgelände zu verlassen.
  • Bei Verdachtsfällen wenden wir ein festgelegtes Verfahren zur Abklärung an (z.B. bei Fieber).
  • Die Betreiber von Sportstätten kontrollieren die Einhaltung der standort- und sportartspezifischen Schutz- und Hygienekonzepte und ergreifen bei Nichtbeachtung entsprechende Maßnahmen.
  • Gruppenbezogene Trainingseinheiten/-kurse werden indoor auf höchstens 120 Minuten beschränkt. Danach ist ein ausreichender Frischluftaustausch zu gewährleisten.
  • Die Gruppengröße ist entsprechend den standortspezifischen Gegebenheiten anzupassen, ggf. ist die Teilnehmerzahl entsprechend anzupassen.
  • Unterweisung der Schützinnen und Schützen über die Abstandsregeln
  • Aushang Hinweisschilder auf dem Vereinsgelände

Die Gauvorstandschaft wird in einer Sitzung am 7. September darüber beraten, inwieweit Sie es für möglich erachtet, dass diese Standards von den Vereinen – auch von den kleineren Vereinen unseres Gaues – bei den Ligawettkämpfen umgesetzt werden können.  

Problematisch erscheint vor allem die Umsetzung des folgenden Punktes:


“Personen mit Kontakt zu COVID-19-Fällen in den letzten 14 Tagen oder mit unspezifischen Allgemeinsymptomen und respiratorischen Symptomen jeder Schwere halten wir von der Sportanlage fern. Sollten Nutzer von Sportstätten-/Sportanlagen während des Aufenthalts Symptome entwickeln, haben diese umgehend das Sportgelände zu verlassen.”

BSSB

Für Rückfragen steht Ihnen der 2. Gauschützenmeister Manfred Stahl, Stuibenweg 5, 86830 Schwabmünchen, Telefon 08232/50 22 596, gerne zur Verfügung. Sie können sich auch gerne bei ihm melden, wenn Sie im Vorfeld der Sitzung der Gauvorstandschaft am 7. September Ihre Meinung kundtun wollen.


Aufsteiger und Absteiger im Gau-Rundenwettkampf nach dem im Juni 2020 erklärten Abbruch der Saison

Veröffentlicht von am Donnerstag, 27 August, 2020

Am 17. Juni 2020 wurden die seit dem 13. März 2020 ausgesetzten Ligawettkämpfe auf Gauebene abgebrochen, da nicht absehbar war, wann im Hinblick auf die noch immer andauernde „Corona-Pandemie“ der Wettkampfbetrieb im Schützengau Lech/Wertach unter regulären Bedingungen wieder aufgenommen werden kann.

Die bislang bis zum 13. März 2020 ausgetragenen Wettkämpfe auf Gauebene werden unter Berücksichtigung der nachfolgenden aufgeführten Eckpunkte des Abbruchkonzeptes vom 17. Juni 2020 gewertet.

Nachfolgend wird zusammengefasst, wie sich die Eckpunkte 1 und 2.1 des Abbruchkonzeptes vom 17. Juni 2020 nach den Rückmeldungen der Vereine auf die einzelnen Ligen des Rundenwettkampfes auf Gauebene in den Disziplinen Luftgewehr und Luftpistole auswirken.


Ligawettkämpfe auf Gauebene: Saison wird abgebrochen

Veröffentlicht von am Mittwoch, 17 Juni, 2020

Da noch immer nicht absehbar ist, wann im Hinblick auf die noch immer andauernde „Corona-Pandemie“ der Wettkampfbetrieb im Schützengau Lech/Wertach unter regulären Bedingungen wieder aufgenommen werden kann, müssen die seit dem 13. März 2020 ausgesetzten Ligawettkämpfe auf Gauebene abgebrochen werden.

Die bislang bis zum 13. März 2020 ausgetragenen Wettkämpfe auf Gauebene werden unter Berücksichtigung des beigefügten Abbruchkonzeptes gewertet.

Bitte beachten Sie, dass in vielen Fällen bis spätestens 4. Juli 2020 eine schriftliche und verbindliche Rückmeldung von den Vereinen benötigt wird. Einzelheiten finden Sie im Abbruchkonzept. 


Ligawettkämpfe auf Gauebene – Ergebnisse der Saison 2019/2020 (Stand 12.03.2020)

Veröffentlicht von am Montag, 25 Mai, 2020

An dieser Stelle finden Sie alle Ergebnisse und Tabellen der Ligawettkämpfe auf Gauebene. Eine Aktualisierung erfolgt nur in unregelmäßigen Abständen. Die aktuellsten Ergebnisse finden Sie in der Regel in der “Schwabmünchner Allgemeinen” in der Rubrik “Schießen aktuell”.


Ligawettkämpfe auf Gauebene: Weiteres Vorgehen unter Berücksichtigung der “Corona-Pandemie”

Veröffentlicht von am Sonntag, 24 Mai, 2020

Am 11. April 2020 wurde bekanntgegeben, dass der Wettkampfbetrieb im Schützengau Lech/Wertach über den 29. März 2020 bzw. über 19. April 2020 hinaus auf unbestimmte Zeit ausgesetzt wird. Für den Fall, dass sich in den nächsten Wochen und Monaten die Möglichkeit ergeben sollte, die für die Saison 2019/2020 noch ausstehenden Ligawettkämpfe auf Gauebene auszutragen, wurde auch angekündigt, dass diese Option geprüft und zu gegebener Zeit eine entsprechende Entscheidung getroffen würde. 

Im Moment stellt sich die Situation so dar, dass die „Vierte Bayerische Infektionsschutzmaßnahmenverordnung“ (4. BayIfSMV) vom 5. Mai 2020 zwar eine Öffnung für den Freizeitsport vorsieht, aber nur in Freiluftsportanlagen. Ausgeschlossen ist der Sport in Sporthallen und geschlossenen Sportanlagen. Im Moment ist noch nicht absehbar, ob und wann diese Regelung geändert wird. Ein Wettkampfsport ist durch den Deutschen Olympischen Sportbund und den Deutschen Schützenbund bis Ende August 2020 zudem größtenteils nicht erlaubt. Ein Fortsetzung der Saison ist insoweit im Moment mehr als in Frage zu stellen. 

Die endgültige Entscheidung über einen Abbruch der Saison wird aber noch um drei Wochen zurückgestellt. Wenn die Saison fortgesetzt werden soll, müsste sie bis zum Beginn der Sommerferien auch abgeschlossen werden können. Das bedeutet im Umkehrschluss, dass die Fortsetzung der Saison spätestens ab Ende Juni 2020 möglich sein müsste. Sollte sich diese Perspektive nicht bis spätestens 15. Juni 2020 abzeichnen, wird die Saison voraussichtlich abgebrochen. Wie dann im Luftgewehr-Rundenwettkampf und im Luftpistolen-Rundenwettkampf auf Gauebene in Sachen Aufstieg und Abstieg im Detail verfahren wird, wird im Anschluss bekanntgegeben. Gleiches gilt für die Entscheidung über die Wertung der Saison in den gauinternen Ligarunden für Schüler, Jugend, Senioren und Auflageschützen.   

Lies den Rest dieses Eintrags »

Der Wettkampfbetrieb auf Gauebene wird auf unbestimmte Zeit ausgesetzt

Veröffentlicht von am Samstag, 11 April, 2020

Update vom 11.04.2020

Der Wettkampfbetrieb im Schützengau Lech/Wertach wird über den 29. März 2020 bzw. über 19. April 2020 hinaus auf unbestimmte Zeit ausgesetzt wird.

Sollte sich in den nächsten Wochen und Monaten die Möglichkeit ergeben, die für die Saison 2019/2020 noch ausstehenden Ligawettkämpfe auf Gauebene auszutragen, wird diese Option geprüft und zu gegebener Zeit eine entsprechende Entscheidung getroffen. 

Sollte sich keine Möglichkeit ergeben, in den nächsten Wochen und Monaten die für die Saison 2019/2020 noch ausstehenden Ligawettkämpfe auf Gauebene auszutragen, gibt es nach jetzigem Stand zwei Alternativen für den Umgang mit den bislang ausgetragenen Wettkämpfen. 

Möglichkeit 1:

Die Saison wird abgebrochen und die Entscheidungen bezüglich der Vergabe der Meisterschaft in der jeweiligen Liga/Klasse sowie über den Auf- und Abstieg wird vom Gauschützenmeisteramt grundsätzlich auf der Basis der bislang ausgetragenen Wettkämpfe/Ergebnisse  und der sich daraus ergebenden Platzierungen/Durchschnittsringzahlen getroffen.  

Möglichkeit 2:

Die Saison wird annulliert und die Ligeneinteilung für die Saison 2020/2021 erfolgt ohne Berücksichtigung der Ergebnisse der abgebrochenen Saison 2019/2020.  

Wie bereits am 13.03.2020 mitgeteilt wurde, wären vom Schützengau Lech/Wertach die Gausieger des Luftgewehr-Rundenwettkampfes und des Luftpistolen-Rundenwettkampfes bis zum 1. Mai 2020 an den Bezirk Schwaben zu melden. 

Da die beiden Gausieger bis zu diesem Termin aufgrund der bekannten Ausgangsbeschränkungen in Zusammenhang mit der Corona-Krise nicht mehr auf sportlichem Weg ermittelt werden können, erfolgt gemäß einer heute erfolgten telefonischen Absprache mit dem 1. Bezirkssportleiter Sascha Zirfaß vorläufig keine Gausieger-Meldung des Gaues Lech/Wertach an den Bezirk. 

Wie bezüglich der Gausieger-Meldung weiter verfahren wird, entscheide ich, sobald weitere Informationen/Empfehlungen von der Bezirkssportleitung vorliegen.   

Potenzielle Kandidaten für die Meldung als Gausieger sind alle Mannschaften, die bei einer Fortführung der Saison (zumindest theoretisch) noch Meister in ihrer jeweiligen Gauoberliga-Gruppe werden könnten. 

Der Gau-Rundenwettkampfleiter Manfred Stahl wäre den Sportleitern der Vereine, zu denen eine oder mehrere der als potenzielle Kandidaten für die Meldung als Gausieger in Frage kommenden Mannschaften gehören, dankbar, wenn sie ihm bis spätestens Montag, 20. April, mitteilen würden, ob die jeweilige Mannschaft gegebenfalls einen Aufstieg in die Bezirksliga wahrnehmen würde, wenn sich für sie diese Chance ergäbe. 

Potenzielle Kandidaten für die Gausieger-Meldung sind folgende Mannschaften: 

Luftgewehr-Rundenwettkampf

  • Singold Großaitingen II (Gauoberliga Südost)
  • Fortuna Klimmach (Gauoberliga Südost)
  • Tell Tronetshofen/Willmatshofen II (Gauoberliga Nordwest) 

Luftpistolen-Rundenwettkampf 

  • SG Schwabegg II (Gauoberliga Südwest)
  • Fortuna Klimmach (Gauoberliga Südwest)
  • Schlossbergschützen Scherstetten (Gauoberliga Südwest)
  • Tell Tronetshofen/Willmatshofen (Gauoberliga Südwest)
  • Edelweiß Gennach (Gauoberliga Südwest) 
  • Singold Großaitingen II (Gauoberliga Nordost)
  • Hubertus Langerringen (Gauoberliga Nordost)

**************************************************************

Nachricht vom 13.03.2020

Die Ausbreitung des Corona-Virus in ganz Deutschland zwingt den Schützengau Lech/Wertach dazu, den Wettkampfbetrieb auf Gauebene auszusetzen.

Aussetzen bedeutet, dass bis auf weiteres keine Wettkämpfe ausgetragen werden dürfen. Wettkämpfe, die trotz der Aussetzung des Wettkampfbetriebes ab heute ausgetragen werden, werden nicht gewertet. 

Im Einzelnen gelten folgende Regelungen, die umgehend vereinsintern weitergegeben werden sollten: 

Wettkämpfe auf Bezirksebene 

Auf Bezirksebene werden laut Mitteilung der Sportleitung des Schützenbezirkes Schwaben der Bezirksrundenwettkampf mit sorfortiger Wirkung eingestellt und das für den 15. März geplante Schwabenfinale der besten Mannschaften der Schwabenliga offiziell abgesagt.  

Gauoberliga Luftgewehr und Gauoberliga Luftpistole 

In der Gauoberliga Luftgewehr und der Gauoberliga Luftpistole wird der Wettkampfbetrieb vorerst bis zum 29. März ausgesetzt (gestern Abend war die Aussetzung zunächst nur bis zum 22. März geplant, doch diese Entscheidung wurde von mir inzwischen korrigiert). Vor Ablauf der genannten Frist wird entschieden, ob, wann und in welcher Form der Wettkampfbetrieb in der Gauoberliga wieder fortgesetzt werden kann. Beeinflusst wird diese Entscheidung auch davon, wie der Bezirk Schwaben mit den Aufstiegskämpfen zur Bezirksliga verfährt. Die Teilnehmer des Schützengaues Lech/Wertach hätten eigentlich bis zum 10. April dem Bezirk gemeldet werden müssen, gestern wurde diese Frist bis zum 1. Mai verlängert. Ausgetragen werden sollen diese Aufstiegswettkämpfe nach jetzigem Stand am 8. und 9. Mai. Ob es dabei bleibt, ist mehr als fraglich.  

Alle anderen Wettkämpfe auf Gauebene 

In allen anderen Klassen des Luftgewehr-Rundenwettkampfes (Gauliga, A-Klasse, B-Klasse, C-Klasse) sowie in allen anderen Klassen des Luftpistolen-Rundenwettkampfes (Gauliga, A-Klasse) wird der Wettkampfbetrieb bis zum 19. April ebenso ausgesetzt wie in allen Klassen der gauinternen Ligarunden für Schüler, Jugend, Senioren und Auflageschützen. Ob, wann und in wecher Form die Saison nach dem 19. April noch fortgesetzt werden kann, wird zu gegebener Zeit entschieden.