Martin Eichele schafft fast das Optimum

Veröffentlicht von Mittwoch, 8. August 2012

Martin Eichele von den Schützen der SG Schwabegg hat in der Ligarunde des Gaues Lech/Wertach für Auflageschützen die Einzelwertung mit dem herausragenden Durchschnittsergebnis von 399,83 Ringen gewonnen. Er schaffte dabei fast das Optimum, denn bei den sechs Wettkämpfen, die er bestritt, erzielte er fünf Mal 400 von 400 möglichen Ringen. Lediglich im vierten Saisonwettkampf bei Edelweiß Bobingen musste er sich mit 399 Ringen zufrieden geben.
Ihm am nächsten kam noch der für Singold Großaitingen startende Bobinger Siegfried Lattka, der im Schnitt 398,57 Ringe erzielte und dreimal 400 Ringe schoss.
Die Erstplatzierten der Einzelwertung der Ligarunde für Auflageschützen im Überblick:

  1. Martin Eichele (SG Schwabegg) 399,83 Ringe
  2. Siegfried Lattka (Singold Großaitingen) 398,57
  3. Peter Zerle (Edelweiß Bobingen) 398,0
  4. Johann Engel (SG Schwabegg) 397,0
  5. Georg Holzmann (Singold Großaitingen) 396,17
  6. Reinold Schenk (Tell Tronetshofen/Willmatshofen) 394,43
  7. Rita Engel (SG Schwabegg) 391,57
  8. Josef Mehringer (Singold Großaitingen) 391,29
  9. Ludwig Frey (Auerhahn Reinhartshausen) 391,0
  10. Walter Naumann (Waldfrieden Reinhartshofen) 390,0

Eine Antwort hinterlassen