Der Wettkampfbetrieb auf Gauebene wird auf unbestimmte Zeit ausgesetzt

Veröffentlicht von Samstag, 11. April 2020

Update vom 11.04.2020

Der Wettkampfbetrieb im Schützengau Lech/Wertach wird über den 29. März 2020 bzw. über 19. April 2020 hinaus auf unbestimmte Zeit ausgesetzt wird.

Sollte sich in den nächsten Wochen und Monaten die Möglichkeit ergeben, die für die Saison 2019/2020 noch ausstehenden Ligawettkämpfe auf Gauebene auszutragen, wird diese Option geprüft und zu gegebener Zeit eine entsprechende Entscheidung getroffen. 

Sollte sich keine Möglichkeit ergeben, in den nächsten Wochen und Monaten die für die Saison 2019/2020 noch ausstehenden Ligawettkämpfe auf Gauebene auszutragen, gibt es nach jetzigem Stand zwei Alternativen für den Umgang mit den bislang ausgetragenen Wettkämpfen. 

Möglichkeit 1:

Die Saison wird abgebrochen und die Entscheidungen bezüglich der Vergabe der Meisterschaft in der jeweiligen Liga/Klasse sowie über den Auf- und Abstieg wird vom Gauschützenmeisteramt grundsätzlich auf der Basis der bislang ausgetragenen Wettkämpfe/Ergebnisse  und der sich daraus ergebenden Platzierungen/Durchschnittsringzahlen getroffen.  

Möglichkeit 2:

Die Saison wird annulliert und die Ligeneinteilung für die Saison 2020/2021 erfolgt ohne Berücksichtigung der Ergebnisse der abgebrochenen Saison 2019/2020.  

Wie bereits am 13.03.2020 mitgeteilt wurde, wären vom Schützengau Lech/Wertach die Gausieger des Luftgewehr-Rundenwettkampfes und des Luftpistolen-Rundenwettkampfes bis zum 1. Mai 2020 an den Bezirk Schwaben zu melden. 

Da die beiden Gausieger bis zu diesem Termin aufgrund der bekannten Ausgangsbeschränkungen in Zusammenhang mit der Corona-Krise nicht mehr auf sportlichem Weg ermittelt werden können, erfolgt gemäß einer heute erfolgten telefonischen Absprache mit dem 1. Bezirkssportleiter Sascha Zirfaß vorläufig keine Gausieger-Meldung des Gaues Lech/Wertach an den Bezirk. 

Wie bezüglich der Gausieger-Meldung weiter verfahren wird, entscheide ich, sobald weitere Informationen/Empfehlungen von der Bezirkssportleitung vorliegen.   

Potenzielle Kandidaten für die Meldung als Gausieger sind alle Mannschaften, die bei einer Fortführung der Saison (zumindest theoretisch) noch Meister in ihrer jeweiligen Gauoberliga-Gruppe werden könnten. 

Der Gau-Rundenwettkampfleiter Manfred Stahl wäre den Sportleitern der Vereine, zu denen eine oder mehrere der als potenzielle Kandidaten für die Meldung als Gausieger in Frage kommenden Mannschaften gehören, dankbar, wenn sie ihm bis spätestens Montag, 20. April, mitteilen würden, ob die jeweilige Mannschaft gegebenfalls einen Aufstieg in die Bezirksliga wahrnehmen würde, wenn sich für sie diese Chance ergäbe. 

Potenzielle Kandidaten für die Gausieger-Meldung sind folgende Mannschaften: 

Luftgewehr-Rundenwettkampf

  • Singold Großaitingen II (Gauoberliga Südost)
  • Fortuna Klimmach (Gauoberliga Südost)
  • Tell Tronetshofen/Willmatshofen II (Gauoberliga Nordwest) 

Luftpistolen-Rundenwettkampf 

  • SG Schwabegg II (Gauoberliga Südwest)
  • Fortuna Klimmach (Gauoberliga Südwest)
  • Schlossbergschützen Scherstetten (Gauoberliga Südwest)
  • Tell Tronetshofen/Willmatshofen (Gauoberliga Südwest)
  • Edelweiß Gennach (Gauoberliga Südwest) 
  • Singold Großaitingen II (Gauoberliga Nordost)
  • Hubertus Langerringen (Gauoberliga Nordost)

**************************************************************

Nachricht vom 13.03.2020

Die Ausbreitung des Corona-Virus in ganz Deutschland zwingt den Schützengau Lech/Wertach dazu, den Wettkampfbetrieb auf Gauebene auszusetzen.

Aussetzen bedeutet, dass bis auf weiteres keine Wettkämpfe ausgetragen werden dürfen. Wettkämpfe, die trotz der Aussetzung des Wettkampfbetriebes ab heute ausgetragen werden, werden nicht gewertet. 

Im Einzelnen gelten folgende Regelungen, die umgehend vereinsintern weitergegeben werden sollten: 

Wettkämpfe auf Bezirksebene 

Auf Bezirksebene werden laut Mitteilung der Sportleitung des Schützenbezirkes Schwaben der Bezirksrundenwettkampf mit sorfortiger Wirkung eingestellt und das für den 15. März geplante Schwabenfinale der besten Mannschaften der Schwabenliga offiziell abgesagt.  

Gauoberliga Luftgewehr und Gauoberliga Luftpistole 

In der Gauoberliga Luftgewehr und der Gauoberliga Luftpistole wird der Wettkampfbetrieb vorerst bis zum 29. März ausgesetzt (gestern Abend war die Aussetzung zunächst nur bis zum 22. März geplant, doch diese Entscheidung wurde von mir inzwischen korrigiert). Vor Ablauf der genannten Frist wird entschieden, ob, wann und in welcher Form der Wettkampfbetrieb in der Gauoberliga wieder fortgesetzt werden kann. Beeinflusst wird diese Entscheidung auch davon, wie der Bezirk Schwaben mit den Aufstiegskämpfen zur Bezirksliga verfährt. Die Teilnehmer des Schützengaues Lech/Wertach hätten eigentlich bis zum 10. April dem Bezirk gemeldet werden müssen, gestern wurde diese Frist bis zum 1. Mai verlängert. Ausgetragen werden sollen diese Aufstiegswettkämpfe nach jetzigem Stand am 8. und 9. Mai. Ob es dabei bleibt, ist mehr als fraglich.  

Alle anderen Wettkämpfe auf Gauebene 

In allen anderen Klassen des Luftgewehr-Rundenwettkampfes (Gauliga, A-Klasse, B-Klasse, C-Klasse) sowie in allen anderen Klassen des Luftpistolen-Rundenwettkampfes (Gauliga, A-Klasse) wird der Wettkampfbetrieb bis zum 19. April ebenso ausgesetzt wie in allen Klassen der gauinternen Ligarunden für Schüler, Jugend, Senioren und Auflageschützen. Ob, wann und in wecher Form die Saison nach dem 19. April noch fortgesetzt werden kann, wird zu gegebener Zeit entschieden.